| 19.54 Uhr

Serie A
AS Rom zieht Kaufoption für Rüdiger

Antonio Rüdiger – vom Schwabenland in die Ewige Stadt
Antonio Rüdiger – vom Schwabenland in die Ewige Stadt FOTO: dpa, fg gfh hpl
Stuttgart. Der italienische Erstligist AS Rom hat die Kaufoption für Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger gezogen. Der 23 Jahre Innenverteidiger erhält bei den Römern einen Vertrag bis 2020, sein Ex-Klub VfB Stuttgart bekommt die fixe Ablösesumme von neun Millionen Euro.

Durch Bonuszahlungen könnte der Betrag zudem um eine weitere halbe Million Euro steigen.

Dass Rüdiger, der im vorläufigen Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Frankreich steht, tatsächlich auch im nächsten Jahr für die Roma spielt, ist damit allerdings keineswegs sicher. Italienische Medien hatten zuletzt immer wieder berichtet, dass Rom den Abwehrspieler bei einem entsprechenden Angebot weiterverkaufen könnte.

Unter anderem sollen der FC Chelsea, der FC Liverpool und Paris Saint-Germain interessiert sein. Der VfB, der Rüdiger im vergangenen Sommer für zunächst vier Millionen Euro an Rom ausgeliehen hatte, würde in diesem Fall eine Transferbeteiligung erhalten.

Rüdiger hatte der Entscheidung über seinen Arbeitgeber in der neuen Saison zuletzt überaus gelassen entgegen gesehen. "Ich bin hier menschlich noch weiter gewachsen. Entsprechend gelassen sehe ich nun auch meine Zukunft und brauche mir keine Sorgen zu machen", sagte er dem SID: "Ich kann fest behaupten, dass ich mich bei einem italienischen Top-Verein durchgesetzt habe und in der Champions League gespielt habe."

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

VfB Stuttgart kassiert: AS Rom zieht Kaufoption für Antonio Rüdiger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.