| 12.16 Uhr

Konkurrenten keine "Lehrlinge"
Neuer: Kein Rücktritt nach EM 2016

Neuers Ausflug bleibt ungestraft
Neuers Ausflug bleibt ungestraft FOTO: dpa, geb fdt
Dublin. Manuel Neuer möchte mindestens bis zur WM 2018 seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft fortsetzen. "Ich habe nicht vor, nach der EM aufzuhören", sagte der Torwart in einem Interview des "Kicker".

Konkrete Gedanken über ein Ende seiner Karriere im DFB-Trikot habe er sich noch gar nicht gemacht: "Ich habe mich noch nicht festgelegt, wie lange ich in der Nationalelf weitermachen will. Ich denke, ich bin ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Ich freue mich auf die nächsten Jahre", sagte Neuer.

Ob er allerdings wie von Oliver Kahn prognostiziert sogar bis zur WM 2022 das deutsche Tor hüten werde, ließ der 29-Jährige offen: "Man muss auf sich hören, ob man den Rhythmus im Club und beim DFB gehen kann", sagte der 60-malige Nationalspieler. Bei der übernächsten WM in Katar wäre Neuer 36 Jahre alt.

Die wachsende Konkurrenz mit rund einem halben Dutzend potenzieller Nachfolgekandidaten registriert Neuer entspannt. Als "Lehrlinge" betrachte er Marc-André ter Stegen, Bernd Leno und Co. nicht.

"Grundsätzlich sind wir immer Konkurrenten. Aber wir arbeiten alle zusammen. Deshalb ist es wichtig, dass man sich versteht. Ich hoffe so bleibt es. So war es nicht immer."

Das Testspiel im EM-Finalstadion in Paris gegen Frankreich am 13. November will Neuer auf jeden Fall bestreiten. "In Paris habe ich noch nie gespielt, es könnte Endspiel-Charakter haben. Da ist es nicht schlecht, die Atmosphäre kennenzulernen."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Manuel Neuer: Kein Rücktritt nach EM 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.