| 13.28 Uhr
Testfahrt mit Prothese
Zanardi im DTM-BMW auf dem Nürburgring
Paralympics 2012: Ex-Formel-1-Fahrer Zanardi bejubelt Gold
Paralympics 2012: Ex-Formel-1-Fahrer Zanardi bejubelt Gold FOTO: dpa, Daniel Karmann
München. Für den zweifachen Paralympics-Gewinner Alessandro Zanardi geht ein weiterer Traum in Erfüllung. Der an beiden Beinen amputierte Italiener wird am 8. November in einem BMW aus der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) auf dem Nürburgring Runden drehen.

Das teilte die DTM mit. "Ein solch fantastisches Auto fahren zu dürfen, ist für jeden Piloten eine große Ehre. Ich werde jede Runde genießen", sagte der frühere Formel-1-Fahrer, der bei einem Horror-Unfall auf dem Lausitzring 2001 beide Beine verloren hatte.

Zwei Jahre nach der Tragödie hatte BMW Zanardi als Werksfahrer verpflichtet und ihm ein Comeback in der Tourenwagen-WM (WTCC) ermöglicht, in der der Italiener bis 2009 vier Siege feierten. Für die Rennen in der WTCC hatte BMW seinem Werkspiloten einen umgebauten 320i zur Verfügung gestellt. Zanardi gab mit der Hand Gas und bremste mit der Prothese des rechten Beins.

"Es sind naturgemäß einige Umbauten am Auto notwendig. Unsere Ingenieure haben diese Herausforderung jedoch gerne angenommen. Alex hat in London einmal mehr Sportgeschichte geschrieben. In Hockenheim war er live dabei, als wir sensationell alle DTM-Titel 2012 gewinnen konnten - und hat die Fans begeistert. Er ist einfach eine großartige Persönlichkeit", sagte BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt.

Zanardi sucht nach seinem Paralympics-Abenteuer neue Herausforderungen. In London hatte er als Handbiker zweimal Gold und einmal Silber gewonnen und bei der Abschlussfeier als erfolgreichster Sportler seines Landes die Fahne ins Olympiastadion getragen.

Quelle: sid
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar