| 22.08 Uhr

Fünf neue Sportarten in Tokio
Surfen und Skateboarden werden olympisch

Die besten Instagram-Fotos der Surf-Stars
Die besten Instagram-Fotos der Surf-Stars
Rio de Janeiro. Bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio kommen fünf neue Sportarten ins Programm. Die IOC-Session billigte am Mittwoch in Rio de Janeiro einstimmig die Aufnahme von Baseball und Softball, Karate, Skateboard, Surfen sowie Sportklettern.

Das Reformprogramm des IOC sieht vor, dass eine Gastgeberstadt das Recht hat, neue Sportarten vorzuschlagen. Die Auswahl gilt immer nur für diese Spiele.

Das Exekutivkomitee des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hatte der Session den entsprechenden Vorschlag vorgelegt. Kriterien für die Auswahl waren, dass die Sportarten in Japan populär und vor allem für junge Sportler attraktiv sind. Die IOC-Session ist die Hauptversammlung der Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees.

"Glückwunsch an das Organisationskomitee von Tokio. Ich glaube, das ist ein Meilenstein auf dem Weg der Innovationen in der Geschichte der Olympischen Spiele", sagte IOC-Präsident Thomas Bach nach der Abstimmung in der IOC-Vollversammlung.

 

(dpa/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia: Surfen und Skateboarden werden 2020 olympisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.