| 06.01 Uhr

Olympische Winterspiele in Pyeongchang
Diese Wettkämpfe sollten Sie am Dienstag nicht verpassen

Geisenberger führt nach zwei Läufen vor Eitberger
Geisenberger führt nach zwei Läufen vor Eitberger FOTO: afp
Pyeongchang. Deutschland ist hervorragend in die Olympischen Winterspiele gestartet. Am Montag holten die deutschen Athleten Gold, Silber und Bronze. Am Dienstag könnte eine weitere Goldmedaille folgen. Bei den Abfahrern gilt es, auf eine Überraschung zu hoffen.

Das sind die Höhepunkte am Dienstag (13. Februar):

Rodeln: Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger strebt in Pyeongchang ihr zweites Einzelgold in Folge an. Nach den ersten beiden von vier Durchgängen liegt die Miesbacherin gut eine Zehntelsekunde vor ihrer Teamkollegin Dajana Eitberger. Weltmeisterin Tatjana Hüfner belegt zur Halbzeit mit mehr als zwei Zehntelsekunden Rückstand Rückstand Platz vier hinter der Kanadierin Alex Gough. Los geht es um 11.30 Uhr MEZ.

Ski alpin: Nach zwei windbedingten Absagen wird am vierten Olympiatag endlich das erste Skirennen ausgetragen. Bei den Männern steht die Super-Kombination aus Abfahrt und Slalom mit den deutschen Startern Thomas Dreßen und Linus Straßer auf dem Programm. Dreßen führt nach der Abfahrt. Als Favoriten gehen allerdings der Franzose Alexis Pinturault und der österreichische Dominator Marcel Hirscher in den Slalom ab 7 Uhr MEZ.

Ski Nordisch: Um 9.30 Uhr beginnt bei den Damen und Herren die Qualifikation im Langlauf-Sprint an. Katharina Hennig (Oberwiesenthal), Hanna Kolb (Buchenberg), Sandra Ringwald (Schonach), Elisabeth Schicho (Schliersee) sowie Thomas Bing (Dermbach) und Sebastian Eisenlauer (Sonthofen) gehen für Deutschland an den Start, gehören jedoch nicht zum Favoritenkreis. Die Entscheidungen stehen gegen 13.25 Uhr MEZ (Frauen) bzw. 13.34 Uhr MEZ (Männer) an.

Shorttrack: Um 13.11 Uhr MEZ hofft Anna Seidel aus Dresden über 500 Meter auf eine gute Platzierung. Als Favoritinnen gelten jedoch Marianne St.-Gelais (Kanada), Choi Minjeong (Südkorea) und Arianna Fontana (Italien).

Außerdem: Die 1500 Meter bei den Eisschnellläufern finden ganz ohne deutsche Beteiligung statt. Bei der olympischen Premiere des Mixed-Wettbewerbs im Curling geht es zwischen Kanada und Schweiz ebenso um Gold wie bei den Snowboarderinnen in der Halfpipe.

 

(sid/dpa/ako)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2018: Diese Wettkämpfe sollten Sie am Dienstag, 13. Februar, nicht verpassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.