| 15.17 Uhr

Basketball in der NBA
Cavaliers marschieren, Golden State wird stärker

Das ist LeBron James
Das ist LeBron James FOTO: ap
Cleveland. NBA-Champion Cleveland Cavaliers bleibt in der neuen Saison ungeschlagen. Die Mannschaft um Basketball-Superstar LeBron James gewann gegen die Houston Rockets in einer hochklassigen Partie mit 128:100 (63:59) und holte sich den vierten Sieg in Serie.

Für die Rockets nutzten 41 Punkte von Top-Scorer James Harden nichts. Die Gastgeber hatten in Kyrie Irving (32), Kevin Love (24) und James (19) ein überragendes Trio entgegenzusetzen.

Immer stärker werden die Golden State Warriors. Der NBA-Favorit gewann bei den Portland Trail Blazers mit 127:104 (59:53). MVP Stephen Curry war für die Warriors mit 28 Punkten (allein 23 im dritten Viertel) der erfolgreichster Werfer. Neuzugang Kevin Durant kam auf 20 Zähler. Ian Clark (22) traf für Golden State bei acht von acht Versuchen aus dem Feld (davon drei Dreier) und verwandelte auch drei von drei Freiwürfe. Für Portland war Damian Lillard (31) herausragend.

Anthony Davis ist genervt

Sehr genervt ist derzeit Anthony Davis von den New Orleans Pelicans. Der Center erzielte mit 35 Punkten wieder einen Top-Wert, doch die vierten Niederlage im vierten Match beim 113:117 (54:63) gegen die Milwaukee Bucks konnte er nicht abwenden. "Es ist frustrierend. Wir können nicht gewinnen", meinte der 23-Jährige, der bislang im Schnitt 37 Punkte erzielte.

Die San Antonio Spurs haben nach vier Siegen in Folge ihre erste Saisonniederlage in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA kassiert. Die Mannschaft von Startrainer Gregg Popovich unterlag den Utah Jazz mit 91:106. "Wir haben es ihnen ermöglicht, ganz komfortabel zu spielen und sie ihren Rhythmus finden lassen. Das ist nicht normal, wir haben viel zu wenig Druck auf ihre Offensive ausgeübt", kritisierte Routinier Pau Gasol.

Bester Werfer der Gäste war George Hill mit 22 Punkten, für San Antonio war Kawhi Leonard (30) am erfolgreichsten. Die Jazz haben nach dem Sieg nun eine ausgeglichene Bilanz (2:2). Die Spurs bleiben trotz der Pleite mit 4:1 Siegen Spitzenreiter im Westen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NBA: Cleveland Cavaliers marschieren, Golden State wird stärker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.