| 09.55 Uhr

Düsseldorf
Wer steigt direkt aus der Bundesliga ab?

Das Restprogramm der Abstiegskandidaten
Das Restprogramm der Abstiegskandidaten FOTO: dpa, ade hpl
Düsseldorf. Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga kämpft nur noch ein Trio gegen den Abstieg. VfB Stuttgart, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt - einer der drei Clubs wird Hannover 96 in die 2. Liga begleiten, einer muss (oder darf) noch in die Relegation. Am schlechtesten sieht es für den Vorletzten Stuttgart aus. Bremen und Frankfurt spielen gegeneinander. Alle Spiele beginnen am Samstag um 15.30 Uhr. Hannover 96 ist bereits abgestiegen. Folgende Szenarien sind möglich:

VfB Stuttgart (17/33/49:72/-23) steigt ab, wenn

- Stuttgart beim VfL Wolfsburg nicht gewinnt

- Stuttgart beim VfL Wolfsburg nicht höher als mit sechs Toren Unterschied gewinnt und gleichzeitig Werder Bremen und Eintracht Frankfurt unentschieden spielen

- Stuttgart beim VfL Wolfsburg mindestens mit sieben Toren Unterschied gewinnt und Werder Bremen bei einem Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt mindestens ebenso viele Tore erzielt wie Stuttgart in Wolfsburg.

Werder Bremen (16/35/49:65/-1) steigt ab, wenn

- Bremen gegen Eintracht Frankfurt verliert und gleichzeitig der VfB Stuttgart beim VfL Wolfsburg gewinnt.

- Bremen gegen Eintracht Frankfurt unentschieden spielt und dabei weniger Tore erzielt als gleichzeitig der VfB Stuttgart bei einem Sieg beim VfL Wolfsburg mit mindestens sieben Treffern Unterschied.

Eintracht Frankfurt (15/36/34:51/-17) steigt ab, wenn

- Frankfurt bei Werder Bremen verliert und gleichzeitig der VfB Stuttgart beim VfL Wolfsburg mit fünf Toren Unterschied gewinnt.

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wer steigt direkt aus der Bundesliga ab?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.