| 20.38 Uhr

Eiskunstlauf
Weltmeister Fernandez patzt - Liebers gibt auf

Moskau. Eiskunstlauf-Weltmeister Javier Fernandez aus Spanien liegt beim Grand Prix in Moskau nach dem Kurzprogramm auf Platz zwei. Fernandez sprang am Freitag den vierfach geplanten Salchow nur dreifach und musste daher dem erst 17 Jahre alten Russen Adjan Pitkejew mit 86,99 zu 87,54 Punkten knapp den Vortritt lassen. Der Berliner Peter Liebers gab vor dem Kurzprogramm auf, nachdem er eine alte Zerrung im Training verschlimmert hatte. "Ich habe es probiert, aber ich kann keinen Axel springen", sagte Liebers. Die Russin Jelena Radjonova gewann das Kurzprogramm der Damen mit 71,79 Zählern. Olympiasiegerin Adelina Sotnikowa (Russland) belegte in ihrem ersten größeren Wettbewerb seit den Winterspielen in Sotschi nur den vierten Zwischenrang, weil sie ihre Kombination zum dreifach-doppel Toeloop vereinfachte. Die Olympia-Zweiten Xenia Stolbowa/Fedor Klimow (Russland) führen im Kurzprogramm der Paare mit 75,40 Punkten, während die WM-Dritten im Eistanz, Kaitlyn Weaver/Andrew Poje (Kanada), im Kurztanz vorne liegen (69,49 Punkte). 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eiskunstlauf: Weltmeister Fernandez patzt - Liebers gibt auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.