| 00.00 Uhr

Karneval
Tilly stellt in Chicago aus

Karneval: Tilly stellt in Chicago aus
Fotos von Tillys Trump-Wagen sind in den USA zu sehen. FOTO: Endermann
Düsseldorf. Jacques Tilly fliegt heute nach Chicago. Das hat mit den Mottowagen zu tun, mit denen der Top-Kreative des Düsseldorfer Karnevals die Politik in den USA aufs Korn genommen hat. Unter der Überschrift "The Freedom of Humor" (die Freiheit des Humors) werden im "Dankhaus" von Chicago die Fotos von 18 Mottowagen gezeigt.

Zudem zu sehen: 15 Ausdrucke vom "Making-of" der Wagen. "Man ist sehr an unserer Wagenbautechnik interessiert", sagt Tilly, der in Chicago auch einen Vortrag hält. Schließlich gebe es ja auch genügend Paraden in den USA. Der Großplastiker schaut sich dann die Steubenparade in Chicago an, anschließend die Steubenparade in New York, dort ist die Prinzengarde Blau-Weiss dabei. Tilly sieht sich scherzend in historischer Mission unterwegs: "Da Martin Luther die Fastenzeit abgeschafft hatte, hat er den Karneval gleich mit entsorgt. Deshalb ist der Karneval in den protestantisch-calvinistisch geprägten USA recht unbekannt - bis auf den Karneval in New Orleans, aber der geht ja auf die Zeit der katholischen Franzosen zurück. Das wird natürlich jetzt geändert, höhö."

(ujr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval: Tilly stellt in Chicago aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.