| 00.00 Uhr

Pfarrgemeinden Rees, Haldern, Millingen
Begeistert von der Italien-Reise

Pfarrgemeinden Rees, Haldern, Millingen: Begeistert von der Italien-Reise
Gruppenbild in Assisi: Pastor Marian Szalecki (l.) hatte die elftägige Reise nach Italien organisiert. FOTO: privat
Emmerich. Pastor Szalecki hat auch diese Jahr wieder eine hervorragend organisierte Reise für 45 Teilnehmer aus den Pfarrgemeinden Rees, Haldern, Millingen und Lünen vorbereitet. Sehr früh startete der moderne Reisebus mit einem außerordentlich guten und zuvorkommenden Fahrer für elf Tage über die Stationen Bozen, Verona, Padua, Venedig, Florenz, Rom, Neapel ( Pompei), Capri, Assisi und Vorarlberg (Dornbirn) und erreichte nach erlebnisreichen Tagen mit der gesamten Reisegesellschaft wohlbehalten und fröhlich die Heimat.

Pastor Szalecki und Pater Joseph, der von Rom kommend in Padua zur Reisegruppe stieß, lobten die gute Gemeinschaft der Gruppe zwischen jung, alt und sehr alt, die natürlich auch in bewährter Übung mit "geistigen" und geistlichen Beiträgen durch die beiden Theologen sehr gefördert wurde.

Besondere Eindrücke gewannen die Teilnehmer in Padua am Grab des hl. Antonius, in Venedig in dem Grabesdom des Apost. Marcus, in Ass isi in den Basiliken des Heiligen Franziskus und seiner Schwester der hl. Clara und natürlich im Petersdom in Rom. Die einzelnen Stadtführungen vermittelten den Teilnehmern eine solche Fülle an Daten über die Geschichte der Städte Rom, Venedig, Florenz, Padua und Verona, dass die Aufnahmefähigkeit am abend mit einem guten Wein oder Grappa für den nächsten Tag gestärkt werden musste. Beeindruckend war für alle die sonntägliche Messe in der Hauskirche von Pater Joseph in Rom in St. Maria de la Porta und die Teilnahme auf dem Petersplatz um 12 Uhr mit mehr als 10 000 Gläubigen am Angelusgebet mit Papst Franziskus, der aus dem Vatikanfenster zu den Gläubigen sprach, dabei hofften sicher viele, dass er sich bei den künftigen Erneuerungsentscheidungen im Vatikan durchsetzen möge.

Gegensätzliche Eindrücke gewannen sicher auch viele Teilnehmer nach dem Besuch der gewaltigen Renaissancedome in Padua, Florenz, Venedig und Rom (Petersdom und Lateranbasilica) und der Besichtigung der schlichten, aber gewaltigen St. Paul Basilika sowie dem Besuch der Domitilla Katakomben. Die interessante, aber regennasse Führung durch Pompeii wurde mit einem Tagesausflug bei herrlichem Sonnenschein nach Capri ausgeglichen. Die Reise bleibt sicher allen in guter Erinnerung und ließ bereits während der Rückreise neue Pläne für das nächste Jahr reifen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pfarrgemeinden Rees, Haldern, Millingen: Begeistert von der Italien-Reise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.