| 00.00 Uhr

Kleve
Südamerika in der Klever Stadthalle

Kleve. Der Klever Konzertgitarrist Thomas Geisselbrecht spielt Werke südamerikanischer Komponisten in der Klever Stadthalle: Musik aus Brasilien, Venezuela, Paraguay und Argentinien - am Montag, 4. April um 20 Uhr in der Stadthalle Kleve.

Einfühlsam in Scene gesetzt wird das Konzert mit Lichtstimmungen von Detlef Lünendonk. Die Schöpfer der Musik für Konzertgitarre, die an diesem Abend aufgeführt wird, stammen vom südamerikanischen Kontinent. Sie haben die Volksmusik ihrer Heimat in ihre Werke integriert und mit europäischen Kompositionstechniken verschmolzen. Es sind Heitor Villa-Lobos (1887-1959), Augustin Barrios (1885-1944), Antonio Lauro (1917-1986) und Astor Piazzolla, (1921-1992) deren Musik auf den Konzertbühnen der Welt Anerkennung erfährt. Ihre Werke fanden Eingang in das Repertoire der Konzertgitarristen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Der Brasilianer Heitor Villa Lobos hat mit dem Chôro No.1 ein Werk geschaffen, das der Gitarre auf den Leib geschrieben ist. Chôro bezeichnet die Brasilianische Straßenmusik, die in Rio und anderen Städten Südamerikas von kleinen Ensembles gespielt wurde.

Der aus Paraguay stammende Augustin Barrios ist eine schillernde Musikerpersönlichkeit, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sowohl Kompositionen europäischer Meister für die Gitarre bearbeitet und aufgeführt hat, als auch im europäischem Stil komponierte. Die Musik Paraguays und anderer südamerikanischer Länder fand Einzug in sein umfangreiches Werk. Der Venezolaner Antonio Lauro hat mit seinen Valses Venezolanos die Konzertbühnen und die Herzen des Publikums erobert. Der Argentinier Astor Piazzolla gilt unter den Musikern die sich dem Tango gewidmet haben als führender Vertreter der sogenannten dritten Garde. Seine Musik hat den Tango von der Straße, den Cafés, den Bordellen Buenos Aires und den Tanzsälen Südamerikas und Europas auf die Konzertbühnen der Welt geführt.

Egal ob in melancholisch-trüber Stimmung, mit tänzerischem Gestus an der Volksmusik orientiert oder eruptiv herausbrechend wie ein Vulkan, die Gitarre entführt in eine Welt der Emotionen. Einlass 19 Uhr, Eintritt 10 Euro Vorverkauf Bürgerbüro Kleve Minoritenstr. 1

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Südamerika in der Klever Stadthalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.