| 00.00 Uhr

Leverkusen
Ein Abend zu Bertha Middelhauve

Leverkusen: Ein Abend zu Bertha Middelhauve
Mit der Politikerin und Mitbegründerin des Deutschen Frauenrings, Bertha Middelhauve (hier mit Walter Scheel), beschäftigt sich ein Vortrag im Programm des Katholischen Bildungswerks. FOTO: Peter Seibel (Archiv)
Leverkusen. Das Katholische Bildungswerk hat ein neues Programmheft für das zweite Halbjahr mit rund 360 Einzelveranstaltungen und Kursen aufgelegt. Etwa die Hälfte davon sind Flüchtlings- und Deutschkurse für Ausländer, die vom Erzbistum durch die Aktion "Neue Nachbarn" gefördert werden. Von Monika Klein

Als Vorbereitung auf die Bundestagswahl findet am Dienstag, 12. September, (19 Uhr) eine Podiumsdiskussion im Pfarrheim St. Maurinus in Lützenkirchen statt. Als Vertreter beantworten Professor Karl Lauterbach (SPD), Helmut Nowak (CDU), Beate Hane-Knoll (Die Linke) und Lisa-Marie Friede (Die Grünen) Fragen zur Verkehrs-, Renten- und Gesundheitspolitik. Im zweiten Teil wird die Diskussion für die Zuhörer geöffnet. Der Diskussionsabend gehört zum Programm des Katholischen Bildungswerks für das zweite Halbjahr.

"Hallo Welt - hier Kirche" ist der Titel des Buches, das im Oktober in der Jugendkirche St. Aloysius vorgestellt wird. Kathrin Becker, Redakteurin der "Kirchenzeitung", hat den Jugendseelsorger Norbert Fink interviewt, der bekannt ist für seine unkonventionellen Wege der Glaubensverbreitung. Er trat als Elvis auf, rappte in der Christmette oder veranstaltete einen Poetry-Slam mit christlichen Inhalten. Es sei ein Mutmachbuch, sich mit dem Glauben auseinanderzusetzen, erklärt Becker.

Ein Flüchtlingsboot diente dem Kölner Erzbischof bei der Fronleichnamsmesse als Altar. Im September wird es in der Rheindorfer Kirche Heilig Kreuz ausgestellt. Begleitend gibt es Veranstaltungen der Pfarrgemeinde und zwei vom Bildungswerk: zum einen die Lesung mit Zekarias Kebraeb, der seine Fluchterlebnisse in einem Buch veröffentlicht hat, zum anderen eine Filmvorführung. Am 20. Septeber (18.30 Uhr) wird im Pfarrheim Memelstraße die prämierte Doku "Seefeuer" (Italien 2016) gezeigt. Großes Kino im kleinen Saal ist weiterhin im Programm. Die Reihe "Filmcafé" im Schlebuscher Alten Bürgermeisteramt wird mit vier Filmen fortgesetzt. Zu jedem gibt es eine Einführung und ein Nachgespräch. Am "Cineastischen Sonntag" werden Klassiker der Filmgeschichte gezeigt - in der Citykirche in Wiesdorf dagegen brandneue Streifen.

... ebenso ein Themenabend zu Luther. FOTO: IMG Sachsen-Anhalt/dpa

An Menschen, die mit ihrer Lebenssituation unzufrieden sind, richten sich ein Workshop und ein dreiteiliges Seminar. In der Reihe "Frauen gestalten unsere Stadt", die vor zwei Jahren mit dem Frauenbüro ins Leben gerufen wurde, stehen einen Vortrag zum Wiedereinstieg in den Beruf veranstaltet und ein Seminar über Gewalt an Frauen und insbesondere Opferschutz auf dem Programm.

Seit 1991 gibt es die ökumenische Reihe "Opladener Gespräche" in Kooperation mit dem Bergischen Geschichtsverein. Historiker Reinhold Braun und Christine Blasberg veranstalten einen Abend über Bertha Middelhauve.

Pfarrer Ralf Hirsch erklärt, was die katholische Kirche Martin Luther zu verdanken hat. Mehrere Kirchen- und Museumsführungen sind ebenso im Programm.

www.bildungswerk-leverkuen.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Ein Abend zu Bertha Middelhauve


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.