| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viersens Tischballer beenden Bundesliga-Saison mit zwei Siegen

Viersen. Am letzten Spieltag waren Mannschaften aus Frankfurt, Berlin, Marburg, Hamburg, Dortmund und Düsseldorf in Viersen zu Gast.

Die Bundesliga zu Gast in Viersen, das gibt es aktuell nur bei den Tischballspielern. Die Spielgemeinschaft Viersen-Moers-Paderborn war Gastgeber des letzten Saisonspieltags im Maximilian-Kolbe-Haus. Gekommen waren Mannschaften aus Frankfurt, Berlin, Marburg, Hamburg, Dortmund und Düsseldorf.

Als sich Brigitte Otto-Lange von den Gastgeber und der Düsseldorfer Stefan Felix gegenüberstanden, trugen sie jeder eine Maske und spezielle Spielhandschuhe, um den mit Metallspänen gefüllten Plastikball schmettern zu können. Die Bälle sorgten für mächtig Krach, wenn sie an die Seitenbanden des Spieltisches kamen, abgewehrt wurden oder ins Tor gingen. Die Aktiven orientierten sich an dem Geräusch und zeigten dabei Technik, eine ungeheure Schlagkraft und enorme Reaktionen. Ein Schiedsrichter beobachtete dabei jeden Spielzug der beiden Kontrahenten. "Das Spiel ist eine Mischung aus Tischtennis und Air-Hockey", sagte Benjamin Neue, einer der Verantwortlichen für den Bundesligabetrieb. Tischball wird nicht nur von Blinden und Sehbehinderten gespielt, sondern auch Sehende können unter gleichen Voraussetzungen mitmachen. "Ich habe Tischball schon selber ausprobiert. Es war sagenhaft, ohne zu sehen, ein Spiel zu machen. Ich habe dabei eine herbe Niederlage hinnehmen müssen", sagte der Stadtsportverbands-Vorsitzende Klaus-Dieter Grefkes, dessen Verband den Tischballsport im Blinden- und Sehbehindertenverein Mönchengladbach und Viersen unterstützt. "Wir haben momentan eine Liga, die Bundesliga. Wir müssen abwarten, ob in der nächsten Saison sich weitere Mannschaften melden, dann bilden wir 2. die Bundesliga", erklärte Benjamin Neue.

Vor dem letzten Spieltag in Viersen stand schon fest, dass Frankfurt der Titel nicht mehr zu nehmen sein würde und dass Berlin und Dortmund auf den Plätzen zwei und drei landen. Nachdem die Gastgeber zum Auftakt Marburg geschlagen hatten, folgte zum Abschluss auch noch ein 3:1-Sieg gegen Düsseldorf. Im Einzel holten Brigitte Otto-Lange, Stefan Peters und Alfons Vollmer die Punkte, während das sogenannte Dreier-Spiel verlorenging. Trotz der beiden Siege beim Saisonfinale reichte es für die SG Viersen-Moers-Paderborn in der Bundesliga-Endabrechnung nur zu Platz sieben.

(off/ben-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viersens Tischballer beenden Bundesliga-Saison mit zwei Siegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.