| 10.02 Uhr

Persönlich
Sebastian Kurz . . . ist auch mit 30 Jüngster im Amt

Sehen so Minister aus? Noch immer könnte man Sebastian Kurz eher für ein Model aus einem Armani-Werbung halten: die schlaksige Figur in eng geschnittenen Anzügen, die Haltung stets ein wenig steif, blasser Teint, das Haar modisch streng nach hinten gekämmt. Heute feiert Österreichs Außenminister - weltweit der jüngste - seinen 30. Geburtstag. Viele seiner Altersgenossen machen erste Karriereschritte, Kurz hat bereits einen atemberaubenden Aufstieg hinter sich. Vor sechs Jahren noch Jugendchef der bürgerlichen ÖVP, dann Staatssekretär für Integration, seit Herbst 2013 Minister für Europa, Integration und Äußeres.

Auch seine bisherige Bilanz kann sich sehen lassen: Mit Kurz kehrte in Österreich die eigenständige Außenpolitik zurück, die sich bis dahin weitgehend an der deutschen orientierte. Vergangenen Oktober vermochte er, Ministerkollegen aller führenden Mächte zu einer Syrien-Konferenz nach Wien zu locken - eine diplomatische Meisterleistung, mit der er sich endgültig auf dem internationalen Parkett etablierte. Im Frühjahr durchkreuzte er mit der Schließung der Balkan-Route für Flüchtlinge die "Willkommenskultur" der deutschen Kanzlerin Angela Merkel. Seither geriert sich Kurz als einer der Wortführer der EU-Asylpolitik: Zum Verdruss der Berliner Regierung stellt er regelmäßig das Gelingen des Flüchtlingsdeals mit der Türkei infrage.

Mittlerweile ist unstrittig, dass der gebürtige Wiener, 1986 nahe dem Schloss Schönbrunn geboren, ein außergewöhnliches politisches Talent ist. Seine Aussagen sind deutlich reifer als sein Aussehen. Immer deutlicher kommen Eigenschaften des Machtpolitikers zum Vorschein. Kurz ist kein Teamplayer, er ist Selbstdarsteller: "Chefkommentator der Regierung" nennen ihn Spötter. Viele sehen Kurz schon als Bundeskanzler, doch der neue SPÖ-Kanzler Christian Kern ist ein starker Gegner. Ob Kurz 2018 als Spitzenkandidat antritt, wird er sich gut überlegen müssen.

Rudolf Gruber

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Persönlich: Sebastian Kurz . . . ist auch mit 30 Jüngster im Amt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.