| 21.42 Uhr

Basketball-Supercup
Russland zeigt Deutschland die Grenzen auf

Deutschland verliert im Supercup klar gegen Russland
Deutschland verliert im Supercup klar gegen Russland FOTO: dpa, puc gfh
Neu-Ulm. Einen Tag nach dem Sieg gegen Finnland hat die deutsche Basketball-Nationalmannschaft beim Supercup in Neu-Ulm eine deutliche Niederlage kassiert. Im Duell mit Russland verlor das Team von Bundestrainer Chris Fleming am Samstag mit 73:92 (36:44). Die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) will sich bei dem Vierländerturnier den Feinschliff für die Ende August beginnende EM-Qualifikation holen.

Gegen Russland taten sich die Deutschen schwer. Nur einen Zähler betrug der Rückstand nach dem ersten Viertel, doch dann zogen die Gäste immer weiter davon. Aus dem Feld fehlte dem DBB-Team über die gesamte Spieldauer das Wurfglück. Ein letztes Aufbäumen zu Anfang des Schlussviertels konnte die dritte Pleite der EM-Vorbereitung nicht verhindern. NBA-Profi Tibor Pleiß (Utah Jazz) war mit 12 Zählern bester deutscher Werfer.

Bei dem Vierländerturnier geht es nun am Sonntag noch gegen Polen (15 Uhr). "Russland und Polen haben große und kräftige Mannschaften, da müssen wir richtig dagegenhalten", hatte Fleming vor Turnierbeginn gesagt. Am Freitag hatten die Deutschen ihr erstes Spiel gegen Finnland mit 75:66 (36:27) gewonnen, außerdem schlugen die Russen Polen mit 89:77 (44:36). Mit einem Sieg gegen die Finnen, die am Samstag die Polen ebenfalls mit 80:71 (40:29) besiegten, kann das russische Team am Sonntag den Turniersieg perfekt machen.

Nach dem Supercup steht noch die Generalprobe am 26. August in Gießen gegen Portugal auf dem Programm. Am 31. August beginnt in Kiel gegen Dänemark die Qualifikation für die Eurobasket 2017. Weitere Gegner sind die Nachbarn Niederlande und Österreich.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Deutschland kassiert klare Niederlage gegen Russland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.