| 00.00 Uhr

Krefeld Pinguine
Pinguine gehen ab Dienstag aufs Eis

Krefeld Pinguine gehen ab Dienstag aufs Eis
Teammanager Robin Kohl (rechts) holte Nick St. Pierre mit dessen Familie vom Flughafen ab. Mit Partnerin Lisa Tremblay, der gemeinsamen Tochter Emma und seinen beiden Hunden kommt da so Einiges an Gepäck zusammen. FOTO: samla
Krefeld. Für die Krefeld Pinguine beginnen am Freitag die medizinischen Tests, in vier Tagen soll es zum ersten Mal aufs Eis des Königpalastes gehen. Zuvor stehen noch Konditions- und Fitnessüberprüfungen der Spieler an. Von Josef Hermanns und Oliver Schaulandt

Die gute Nachricht vorweg: Alle Spieler der Krefeld Pinguine und der Cheftrainer sind rechtzeitig zu den medizinischen Tests in Krefeld eingetroffen - wenn auch mit kleinen Hindernissen. Rick Adduono etwa ist noch auf der Suche nach einigen Gepäckstücken, um seine neue Bleibe in der Nähe des Krefelders Zoos einzurichten. Gestern kamen mit dem neuen kanadischen Torhüter Andrew Engelage, der finnische Verteidiger Mikko Vainonen und dem deutsch-schweizerischen Stürmer Martin Ness auch die letzten drei Spieler in Krefeld an.

Bevor es am Dienstag aufs Eis des Königpalastes geht, stehen heute und morgen die medizinischen Tests im Malteser Krankenhaus in Uerdingen bei Mannschaftsarzt Dr. Martin Wazinski auf dem Programm. Nach einem freien Sonntag, den die soeben erst eingetroffenen Kontingentspieler noch zum Herrichten ihrer Wohnungen nutzen können, geht es am Montag zu ersten Leistungstests. Dort wird das Trainergespann um Chefcoach Rick Adduono und Co-Trainer Marian Bazany genau erkennen, wer im Sommer individuell gut gearbeitet hat und wer vielleicht doch etwas zu lange die Beine hoch gelegt hat.

In den ersten beiden Wochen der Vorbereitung auf dem Eis werden die Pinguine im Königpalast ein "Trainingslager zu Hause" absolvieren. Will heißen: Die Mannschaft trifft sich jeden Vormittag früh zum Trockentraining, dann geht's aufs Eis, und nach einem gemeinsamen Mittagsessen wird am Nachmittag individuell, sowohl auf dem Eis als auch im Kraftraum, trainiert.

Das erste Mal richtig zur Sache geht es bei der Saisoneröffnung, die für Samstag, 12. August geplant ist. Um 16 Uhr ist erstes Bully auf dem Eis der Rheinlandhalle, und dort sind die Iserlohn Roosters der erste Testspielgegner. Danach geht es auf Reisen: Am Freitag, 18. August, hebt der Flieger von Düsseldorf aus nach Manchester ab. Von dort reist das Team mit dem Bus nach Nottingham, wo einen Tag später die dort ansässigen Panthers auf die Pinguine warten. Von England aus wird die Tour nach Wales fortgesetzt, wo am Sonntag, 20. August, ein Spiel gegen die Cardiff Devils ansteht. Die Rückkehr nach Krefeld ist für Montag, 21. August, geplant. Am Freitag, 25. August, sind die Kölner Haie zu Gast im Königpalast, zwei Tage später gastiert Krefeld beim Zweitligisten Ravensburg. Der vorletzte Test ist am Freitag, 1. September, daheim gegen den ehemalige DEL-Rivalen Kussel Huskies. Die Hessen, zu denen Mike Little und Lukas Koziol im Sommer wechselten, spielen seit drei Jahren in der DEL 2. Das letzte Vorbereitungsspiel ist zwei Tage später in Iserlohn gegen die Roosters.

Bis dahin dürfte auch die Frage geklärt sein, wer Nachfolger von Herberts Vasiljevs als Kapitän sein wird. Als Kandidaten gelten unter anderem die beiden Nationalspieler Daniel Pietta und Martin Schymainski, aber auch Verteidiger Nick St. Pierre, der bei den Pinguinen in seine fünfte Saison geht und in den vergangenen beiden Spielzeiten bereits als einer der Stellvertreter von Vasiljevs agierte. Der Franko-Kanadier galt in der bisherigen Mannschaft zwar nicht eben als Lautsprecher, dennoch war die Meinung des 32-Jährigen hoch geschätzt. Offen ist noch, wie der Kapitän festgelegt wird. Adduono hat ihn mal wählen lassen und mal ernannt; wie es diesmal ablaufen wird, hat der 62-Jährige noch nicht erzählt. Pietta ist übrigens vorgestern von einem Lehrgang mit der Nationalmannschaft in Heidelberg wohlbehalten in Krefeld eingetroffen und schaute seinem Bruder Leon am Abend beim Fußball zu: Der hütet das Tor des Bezirksligisten VfB Uerdingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine gehen ab Dienstag aufs Eis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.