1. Bundesliga 17/18
| 21.54 Uhr

Köln zurück im Europapokal
"Heute wird nur noch gefeiert"

Köln feiert Europapokal-Einzug
Köln feiert Europapokal-Einzug FOTO: dpa, jg fdt
Köln. Anthony Modeste schluchzt, stützt seine Hände auf die Knie, atmet tief durch, beißt in sein Trikot, Tränen überströmen sein Gesicht. Es sind Freudentränen. Kurz zuvor war er von Kölner Fans auf Händen Richtung Kabine getragen worden. Von Patrick Scherer

Mit Abpfiff hatten die Anhänger den Platz im Rhein-Energie-Stadion gestürmt. 25 Jahre mussten sie warten. Jetzt spielt der "Effzeh" wieder international. Und die Kölner feierten diesen Umstand – ganz ihrem Ruf entsprechend – in völligem Überschwang.

Durch den 2:0-Erfolg gegen den FSV Mainz 05 und die Patzer der Konkurrenz am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga beendet der 1. Fußballclub Köln die Saison auf Platz fünf. Eine Entwicklung die vor der Saison kaum einer für möglich gehalten hätte. Und doch: Die Teilnahme an der Europa League ist für Trainer Peter Stöger und Geschäftsführer Jörg Schmadtke die konsequente Fortsetzung ihres Höhenflugs, seit sie den Kölner Klub 2013 in der zweiten Liga übernommen hatten.

Modeste, der Volksheld

🎶 "Modeste, Modeste, Anthony Modeste" 🎶 Volksheld und Torjäger Anthony Modeste wurde nach dem Spiel auf Händen getragen – das ist wahre Liebe! ❤️🤓

Posted by effzeh.com on Samstag, 20. Mai 2017

Das bisher letzte Europapokalspiel absolvierten die Domstädter am  30. September 1992 bei Celtic Glasgow (0:3 nach 2:0 im Hinspiel) in der ersten Runde des Uefa Cups. Im September 2017 kehren sie nun aufs europäische Parkett zurück.

Wenige Minuten nach dem Abpfiff präsentierte sich das Kölner Team auf einer Empore seinen nicht nur freudetrunkenen Fans. "Wir haben uns das alle zusammen verdient", schrie Kapitän Matthias Lehmann über die Lautsprecher dem Anhang entgegen. Erneut brandete Jubel auf, schließlich wurde minutenlang gemeinsam kölsches Liedgut weniger gesungen, als eher gegrölt.

Die große Sehnsucht nach dem Europapokal war schon weit vor Spielbeginn spürbar. Die Gemütslage im mit 50.000 Zuschauern natürlich ausverkauften Stadion schwankte immer wieder zwischen Anspannung und Euphorie. Ausgerechnet Nationalspieler Jonas Hector sorgte mit seinem ersten Saisontor für den Brustlöser (43.) kurz vor der Halbzeit. "Als die Fans im zweiten Durchgang immer lauter wurden, wusste ich, wir können es packen", sagte der überragend aufspielende Innenverteidiger Dominique Heintz. "Da hab' ich zu den Jungs gesagt, komm wir machen noch eins, dann ist das Ding durch." Bis zur Erlösung dauerte es aber. Erst drei Minuten vor Abpfiff schickte Yuya Osako mit dem 2:0 FC-Angestellte und –Fans in die Glückseligkeit. "Heute wird nur noch gefeiert – und morgen geht der Partyflieger nach China", sagte Heintz. Die Kölner machen ab Sonntag eine viertägige Marketing-Tour in die chinesische Millionenmetropole Shenyang. Kaum vorstellbar, dass dort jemand nüchtern aus dem Flugzeug steigt.

Köln-Fans tragen Modeste auf Händen FOTO: Screenshot Sky

In der Pressekonferenz durfte Mainz-Trainer Martin Schmidt noch artig gratulieren, Peter Stöger sich dafür artig bedanken und den Erfolg - gewohnt bodenständig - als "toll" bewerten, ehe die Spieler das Podium übernahmen. Modeste, der mit 25 Toren einen Löwenanteil zum Saisonverlauf beigetragen hat, hatte sich bereits mit einem Eimer Bier in die erste Reihe gesetzt und nur auf den Schlusssatz gewartet, um den Trainer nach Reinheitsgebot zu duschen. Dominique Heintz gebührte dann das Schlusswort: "Noch Fragen? Nein?! Dann bis gleich in der Stadt!"

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Der 1.FC Köln zurück im Europapokal: "Heute wird nur noch gefeiert"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.