| 19.37 Uhr

"Sind noch nicht fertig"
Schäfers Reggae Boyz wollen historischen Coup

Fotos: Jamaika besiegt USA im Halbfinale
Fotos: Jamaika besiegt USA im Halbfinale FOTO: dpa, esl uw
Winfried Schäfer setzt im Endspiel des Gold Cup zum ganz großen Coup an. Als krasser Außenseiter will er mit Jamaikas Reggae Boyz die Überraschung gegen Mexiko schaffen.

Eine riesengroße Reggae-Party, ein Eintrag in die Geschichtsbücher und die Chance auf ein Ticket für den Confed Cup 2017: Winfried Schäfer setzt mit Jamaika beim Gold Cup zum Sensationscoup an und könnte bei einem Finalsieg gegen Mexiko endgültig zum Volkshelden auf der Karibik-Insel avancieren. Dem 65 Jahre alten Bundesliga-Urgestein winkt zudem ein persönliches "Double".

"Meine Jungs sind schon jetzt über das Limit gegangen. Aber wir sind noch nicht fertig", sagte Schäfer vor dem Finale, das in der Nacht zu Montag (1.30 Uhr) in Philadelphia ausgetragen wird. Für den früheren Nationaltrainer Kameruns bietet sich dabei die Chance, nach dem Afrika-Cup 2002 den zweiten Titel bei Kontinentalmeisterschaften zu sammeln. In dieser Kombination wäre dies einzigartig.

Schäfer und die Reggae Boyz können in ihrem großen Spiel nichts mehr verlieren. Schon jetzt hat der 76. der Fifa-Weltrangliste mehr erreicht, als die 2,7 Millionen Jamaikaner sich erträumt hatten. Als erstes Land aus der Karibik schafften es die Insel-Kicker nach dem überraschenden 2:1 gegen Jürgen Klinsmanns Team USA ins Endspiel bei den Titelkämpfen des CONCACAF-Verbandes - und das mit bescheidensten Mitteln.

Pamama-Spieler gehen nach Halbfinal-Aus auf Schiedsrichter los FOTO: dpa, esl jak

"In Jamaika haben wir vielleicht einen Platz, auf dem wir anständig trainieren können", sagte Schäfer bei Sky Sport News HD. Längst hat er sich seit seinem Amtsantritt im Juli 2013 aber auf die schwierigen Bedingungen eingestellt. Statt vorwiegend auf klassische Taktik- und Athletikschule zu setzen, arbeitet der langjährige Trainer des Karlsruher SC viel am Aufbau mentaler Fähigkeiten und am Faktor Teamgeist. Mit durchschlagendem Erfolg.

"In seiner Zeit als Jamaika-Coach hat es Schäfer geschafft, ein Team voll innerer Stärke und Charakter zu formen, das aus hungrigen Spielern besteht, die füreinander und das Land kämpfen", resümierte die Zeitung Jamaica Gleaner bereits begeistert. Der erste Triumph bei einem Gold Cup würde Schäfers Aufbauarbeit beim Fußball-Zwerg wohl endgültig Flügel verleihen.

Jamaika dürfte zum Play-off-Match gegen die USA um die Teilnahme am Confederations Cup 2017 in Russland mit Mannschaften wie Weltmeister Deutschland antreten. Und die Auswahl der Karibik-Insel würde immer attraktiver für in England geborene Jamaikaner werden, auf die Schäfer bei der Weiterentwicklung seines Team abzielt.

Jamaika zieht ins Halbfinale ein FOTO: afp, rc

Doch der großen Siegesfeier zu Rhythmen von Bob Marley stehen noch die starken Mexikaner im Weg. "Das sind unheimlich tolle, kreative Fußballer", sagte Schäfer. Kein Grund zur Angst, meinte Mittelfeldspieler Joel McAnuf: "Die Mannschaften, die gegen uns spielen, haben einiges zu befürchten." Jamaika will den großen Coup.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gold Cup: Winfried Schäfer will mit Jamaika den historischen Coup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.