| 19.59 Uhr

Primera Division
Valverde neuer Trainer des FC Barcelona

FC Barcelona: Ernesto Valverde ist neuer Trainer
Ernesto Valverde. FOTO: afp
Barcelona/Bilbao. Seit Wochen gab es Gerüchte, jetzt steht fest: Ernesto Valverde wird der Nachfolger von Luis Enrique als Trainer von Barça. An den Spanier knüpfen sich hohe Erwartungen. Im nächsten Jahr soll das Team den Meistertitel zurückholen.

Ernesto Valverde wird der neue Coach des spanischen Spitzenclubs FC Barcelona. Der bisherige Bilbao-Trainer habe einen Vertrag für zwei Spielzeiten unterschrieben, sagte Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu am Montagabend bei einer Pressekonferenz. Bereits seit Wochen gab es entsprechende Gerüchte. Valverde tritt die Nachfolge von Luis Enrique an, der auf eigenen Wunsch aufhört.

Gar bis 2022 verlängerte Marc-André ter Stegen ebenfalls am Montag seinen Vertrag. Das Team des deutschen Fußball-Nationaltorwarts und des argentinischen Superstars Lionel Messi hatte sich erst am Wochenende gegen Deportivo Alavés den Pokalsieg gesichert. In der Primera División beendeten die Katalanen die Saison nur als Zweitplatzierte hinter Meister Real Madrid - eine Enttäuschung, nachdem sie in den beiden vorherigen Spielzeiten den Titel gesichert hatten.

Valverde begann seine Trainerkarriere 2003 in Bilbao und coachte danach Espanyol Barcelona, Olympiakos Piräus, den FC Villarreal und den FC Valencia, bevor er 2013 wieder in bei Athletic Bilbao anheuerte. Mit dem Team holte er 2015 den spanischen Supercup. 

"Willkommen Ernesto Valverde! Als Trainer hat er reiche Erfahrung in Spanien und im Ausland gesammelt", hieß es in einer Mitteilung auf der Barcelona-Webseite. "In seiner Karriere hat er nicht weniger als sechs Trophäen geholt, fünf für Olympiakos und eine mit Athletic Club." Ebenso wie Enrique, der Barcelona seit 2014 trainiert hatte, und dem früheren Coach Pep Guardiola hat Valverde zudem in seiner aktiven Zeit selbst als Stürmer für den Club gespielt - von 1988 bis 1990.

Ebenfalls am Montag war bekannt geworden, dass Torhüter ter Stegen seinen Vertrag mit den Blaugrana bis 2022 verlängern wird. Laut Verein beinhaltet der neue Kontrakt eine horrend hohe Ausstiegsklausel in Höhe von 180 Millionen Euro. Der 25 Jahre alte Ex-Mönchengladbacher wird den langfristigen Vertrag am Dienstag unterschreiben.

Nach seinem Wechsel zum FC Barcelona im Sommer 2014 konkurrierte der frühere Bundesliga-Profi ter Stegen lange mit Claudio Bravo. Nach dem Wechsel des Chilenen zu Manchester City im vorigen Sommer war der neunmalige deutsche Nationalspieler unter Trainer Luis Enrique aber zur unumstrittenen Nummer eins avanciert. In dieser Saison bestritt er 44 Pflichtspiele für den Club, der die Saison in der Primera División auf Platz zwei beendet hat.

Am Morgen hatte ter Stegen seinem scheidenden Coach Enrique mit emotionalen Worten gedankt. "Du hast dieses ganz spezielle Team in drei Jahren zu neun Trophäen geführt, darunter auch zum Triple", schrieb er auf Facebook. "Ein unglaublicher Erfolg. Danke, "Mister", für alles."

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Barcelona: Ernesto Valverde ist neuer Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.