1. Bundesliga 16/17
| 17.05 Uhr

"Unten raushalten"
Rangnick vor Leipzigs Bundesliga-Premiere bescheiden

Sportdirektor Ralf Rangnick hat sich mit Aufsteiger RB Leipzig in der Fußball-Bundesliga zunächst sehr bescheidene Ziele gesetzt. "Wir sind zufrieden, wenn wir in der Bundesliga bleiben", sagte der 58-Jährige im Interview mit dem kicker: "Wir wollen uns Schritt für Schritt entwickeln und bestimmte Summen einfach nicht zahlen, um den extremen Teamspirit mit hohen Gehältern für neue Spieler nicht zu gefährden." Rangnick, in der Aufstiegssaison auch Trainer der Sachsen, betonte zudem: "Nach zehn Spieltagen hat die Tabelle Aussagekraft. Wenn wir uns von da an unten raushalten könnten, wäre es eine erfolgreiche Saison. Wenn jemand Aufsteiger ist, dann wir, nach drei Aufstiegen in den letzten vier Jahren." Die Leipziger um den neuen Trainer Ralph Hasenhüttl starten am 28. August mit einem Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim in ihre Premierensaison in der Bundesliga. Das erste Heimspiel bestreitet der finanzstarke Emporkömmling gegen Vizemeister Borussia Dortmund.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Unten raushalten": Rangnick vor Leipzigs Bundesliga-Premiere bescheiden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.