| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nottingham Panthers mit einem Ex-NHL-Goalie im Tor

Krefeld. Die Nottingham Panthers sind am Samstag der erste Gegner der Pinguine bei ihrer Großbritannien-Reise. Das Team aus der britischen Elite Ice Hockey League empfängt die Schwarz-Gelben dabei in einer dem Königpalast in Alter und Größe vergleichbaren Halle. Das 8000 Zuschauer fassende National Ice Centre wurde im Jahr 2000 eingeweiht. Das Team von Trainer Corey Neilson wurde dreimal, zuletzt 2013, britischer Meister und qualifizierte sich aktuell über den IIHF Continental Cup auch für die Champions Hockey League.

Star der Panthers ist fraglos Goalie Michael Garnett. Der 34-jährige Kanadier lief insgesamt 24 Mal für Atlanta in der NHL auf und spielte von 2008 bis zum Sommer für verschiedene Teams in der russischen KHL und wurde dort 2013 mit Traktor Chelyabinsk als Stammtorwart Vizemeister. In der Verteidigung steht mit dem 24-Jährigen Yann Sauvé ein amtierender Deutscher Meister. Der Kanadische 1,91-Meter-Hüne war zu den Play-offs 2017 nach München gewechselt. Auch Dan Spang sammelte vor zwei Jahren in Hamburg DEL-Erfahrung.

Stürmer Erik Lindhagen wiederum bringt viel Erfahrung aus der SHL, der ersten schwedischen Liga mit. Insgesamt sieben Jahre spielte der 29-Jährige in der Topliga seines Heimatlandes. Torjäger Zack Phillips wiederum war im Jahr 2011 immerhin in der ersten Draftrunde (Nr. 28) von Minnesota gezogen worden, schaffte es bis heute aber nicht in die beste Liga der Welt. Torgefährlich ist der Center aber durchaus. Die drei besten Scorer des Vorjahres Stephen Schultz, Brad Moran und Chris Lawrence, verließen die Panthers im Sommer. Entsprechend muss die Mannschaft sich sicher neu finden.

(SvS)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nottingham Panthers mit einem Ex-NHL-Goalie im Tor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.