| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Maschinenbauer rüsten sich fürs neue Messejahr

Mönchengladbach. Die Mitgliedsfirmen der Unternehmerschaft der Metall- und Elektroindustrie (UME) zeigen sich auch 2016 wieder umtriebig, was die Beteiligung an Messen angeht. Hochklassig ist besonders die Hannover-Messe besetzt.

Partnerland sind zum ersten Mal die USA, und zusammen mit Kanzlerin Angela Merkel will Präsident Barack Obama der Messe einen Besuch abstatten. Die Leitmesse für Industrieautomation und IT, Energie-und Umwelt- sowie Produktionstechnologie bleibt eine wichtige Plattform für den hiesigen Maschinenbau - Unternehmen wie die GE Grid (ehemals Alstom), Nexans, ATB Schorch sowie R&D Elektronik sind Stammgäste. Die Unternehmerschaft finanziert zum dritten Mal in Folge eine Schülerreise zur Messe, die vom ZDI-Zentrum organisiert wird.

Für die Textilmaschinenbauer wird das erste Jahr nach der ITMA, die erst 2019 wieder stattfindet, vergleichsweise ruhig. Die Unternehmen Trützschler, Monforts und Reiners + Fürst waren mit dem Messeverlauf in Mailand hoch zufrieden und starten dementsprechend erwartungsvoll ins neue Jahr. Wichtige Textilmessen sind in diesem Jahr der kleinere ITMA-Ableger ITMA Asia in Shanghai (Oktober) sowie die ITME in Mumbai/Indien (Dezember).

Bei Ungricht ist der Messekalender erneut prall gefüllt. Der weltweit führende Hersteller von Walzengravuren ist bei mehreren Messen rund um den Globus vertreten. Los ging es bereits im Januar mit der Domotex in Hannover. Danach geht es unter anderem in die USA, nach Russland, Italien und China. Das Messejahr wird schließlich mit der Glasstech-Asia in Vietnam (November) abgeschlossen. Scheidt & Bachmann ist mit seinen fünf Geschäftsbereichen ebenfalls auf einigen Fachmessen vertreten, so unter anderem auf der IT-Trans in Karlsruhe (März) und auf der InnoTrans in Berlin (September).

Und dann wäre da noch eine kleine, aber feine Messe in Mönchengladbach, die das Fachpublikum aufhorchen lässt: die Best of processing. Am 15. und 16. April, also noch vor der Hannover- Messe, wird das alle zwei Jahre stattfindende Symposium in den Räumen der R&D Elektronik fortgesetzt. 2014 verbuchte die Messe mit 52 Ausstellern und 508 Fachbesuchern einen neuen Ausstellerrekord. Lag der Schwerpunkt bisher auf dem Bereich Elektronik, so wird das Symposium nun mit der Fachrichtung Maschinenbau neu ausgerichtet. Für Betreiber und Anwender von Werkzeugmaschinen sowie Lieferanten für den Werkzeugmaschinenbau ist dieses Symposium ein wichtiger Termin im Messekalender. Anmeldungen werden bereits auf der Homepage unter www.best-of-processing.deentgegen genommen.

(tler)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Maschinenbauer rüsten sich fürs neue Messejahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.