| 00.00 Uhr

Bayer Leverkusen
Bayers Quartett für Deutschland

Bayer 04 Leverkusens Quartett für Deutschland
Für Jonathan Tah geht es zur U21-EM in Polen. FOTO: afp
Leverkusen. Bundestrainer Joachim Löw und U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz haben ihre jeweiligen Kader für den Confed-Cup und die EM in Polen nominiert. Vier Spieler der Werkself sind dabei - und einer, der nächste Saison zu Bayer 04 zurückkehrt. Von Dorian Audersch

Thomas Tuchel, Niko Kovac, Domenico Tedesco, Martin Schmidt - oder doch jemand ganz anderes? Während sich die Gerüchte überschlagen, wer in der kommenden Saison Trainer der Werkself wird, haben die Verantwortlichen zumindest bei einer Personalie nun für Klarheit gesorgt: Eigengewächs Benjamin Henrichs hat seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Nun läuft das Arbeitspapier des in dieser Saison zum Nationalspieler avancierten 20-Jährigen bis 2022.

"Es ist für mich großartig, dass mir der Verein, für den ich nun schon seit 13 Jahren spiele, diese Möglichkeiten gegeben hat", sagt Henrichs, der seit der U8 unterm Bayer-Kreuz spielt. "Man hat mir in Leverkusen viel Vertrauen entgegengebracht, mich immer gefördert und entwickelt." Jetzt wolle er dem Klub helfen, nach einer schwierigen Saison wieder auf das Niveau zu kommen, für das Bayer 04 stehe. Sportchef Rudi Völler sieht in der Vertragsverlängerung einen wichtigen Baustein für die Zukunft. "Benny ist nicht nur einen Top-Spieler, sondern auch eine Leverkusener Identifikationsfigur", betont der 57-Jährige. "Er wird einer derjenigen sein, um die wir eine schlagfertige Mannschaft formieren."

Auch Bundestrainer Joachim Löw baut auf den links wie rechts einsetzbaren Außenverteidiger. Er ist Teil des DFB-Kaders für den Confed-Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli). Gerade seine Beidfüßigkeit macht ihn so wertvoll für Bayer 04 - und auch für die Nationalelf, wo nach wie vor fieberhaft nach einem Ersatz für Philipp Lahm gefahndet wird. Henrichs ist einer der Kandidaten, denen eine ähnliche Entwicklung in der DFB-Elf zugetraut wird. Der gebürtige Kölner war früher als offensiver Mittelfeldspieler unterwegs, ehe Ex-Coach Roger Schmidt eine Umschulung zum Außenverteidiger vornahm - mit Erfolg. 36 Pflichtspieleinsätze für Bayer 04 hat Henrichs in dieser Spielzeit bereits hinter sich.

Auch Julian Brandt gehört zum Aufgebot für Russland. Es ist wahrscheinlich, dass der Mittelfeldmann seinen bislang fünf Länderspielen in der A-Nationalmannschaft weitere hinzufügen wird. Allerdings dürfte der 21-Jährige mit gemischten Gefühlen auf das Turnier blicken. Immerhin war er bereits im vergangenen Sommer mit der deutschen Olympia-Auswahl in Rio de Janeiro, wo das Team die Silbermedaille gewann. Nun wird er wohl erneut eine sehr kurze Sommerpause haben - eine hohe Belastung. Weil der vierfache Welttorhüter Manuel Neuer nicht an Bord sein wird, erhöhen sich auch die Einsatzchancen des ebenfalls nominierten Bernd Leno. Bayers Nummer eins bestach in der morgen in Berlin endenden Saison als einer der wenigen Bayer-Akteure durch Konstanz. Der miserable Saisonverlauf ist jedenfalls nicht ihm anzukreiden. Auch er wird in Russland seine Chance erhalten, sich für weitere Aufgaben mit dem Adler auf der Brust zu empfehlen.

Sein Teamkollege Jonathan Tah (21) wird indes mit der U21 des DFB nach Polen reisen und um die Europameisterschaft spielen (16. bis 30. Juni). Dominik Kohr, der nach der Saison vom FC Augsburg zu seinem Ausbildungsverein Bayer 04 zurückkehrt, ist ebenfalls in Polen dabei, um unter Trainer Stefan Kuntz die EM zu gewinnen - obwohl er bereits 23 ist. Für die Berufung ist aber nicht das Alter zum Zeitpunkt der Spiele, sondern zu Beginn der Qualifikation maßgebend. Für einige Akteure der Werkself wird es also auch ohne etwaige Trainerspekulationen ein spannender Sommer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusens Quartett für Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.