| 16.19 Uhr

Nationalmannschaft
EM-Aus für Russlands Denissow

Paris. Der russischen Nationalmannschaft bleibt wenige Tage vor dem EM-Start das Verletzungspech treu. Mittelfeldspieler Igor Denissow erlitt bei der Generalprobe gegen Serbien in Monaco (1:1) eine Oberschenkelverletzung und fällt für die am Freitag beginnende EURO in Frankreich aus. Erst im vergangenen Monat musste der WM-Gastgeber von 2018 das EM-Aus für Mittelfeldspieler Alan Dsagojew verkraften. "Wir haben gerade erst mit dem Wiederaufbau nach der Verletzung von Dsagojew begonnen. Jetzt müssen wir ohne Hilfe weiterer Testspiele nach der Verletzung von Denissow wieder neu aufbauen", sagte Trainer Leonid Sluzki. Dem EM-Start gegen England am Samstag in Marseille blickt Sluzki dennoch optimistisch entgegen. "Die Schwierigkeiten schweißen unser Team noch enger zusammen. Wir werden mit noch mehr Begeisterung spielen", sagte Sluzki. Artur Jussupow von Zenit St. Petersburg soll für Denissow nachnominiert werden, er trainierte bereits mit der Mannschaft. "Ich bin ohne Schuhe zur Mannschaft gereist. Ich habe mit den Schuhen trainiert, die mir Roman Neustädter geliehen hat", berichtete Jussupow über seinen plötzlichen Aufbruch zur Mannschaft. Offiziell ist die Berufung Jussupows in den EM-Kader aber noch nicht. Neben England treffen die Russen in der Gruppe B auf die Slowakei (15. Juni/Lille) und Wales (20. Juni/Toulouse).

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nationalmannschaft: EM-Aus für Russlands Igor Denissow


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.