| 09.42 Uhr

Chancenverwertung 2. Bundesliga
Fortuna im Tabellenkeller, Nürnberg an der Spitze

Die Chancenverwertung der Klubs
Die Chancenverwertung der Klubs FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Keine große Überraschung beim Ranking der Chancenverwertung in der 2. Bundesliga: Fortuna Düsseldorf liegt weit abgeschlagen auf den unteren Plätzen. Ausgerechnet der kommende Konkurrent 1. FC Nürnberg ist das effizienteste Team. 

Die Franken haben aus ihren 102 Chancen in dieser Saison 40 Tore kreiert, das macht eine überragende Quote von 39,2 Prozent. Damit liegen sie auf Platz eins des Rankings, dahinter folgen Union Berlin (37,5 Prozent) und der SC Freiburg (35,8). Interessant ist dabei, dass die Hauptstädter im Gegensatz zu der Konkurrenz weiterhin um den Klassenerhalt kämpfen: Das Team von Trainer Sascha Lewandowski liegt derzeit auf dem 12. Tabellenplatz. 

Die Fortuna wird hingegen ihrem Ranking in der Liga gerecht: Sie hat zwar mittlerweile einen Sechs-Punkte-Puffer zur direkten Konkurrenz im Tabellenkeller aufgebaut, in Sachen Chancenverwertung steckt sie aber weiterhin mitten im Abstiegskampf. 94 Chancen brauchte sie für 17 Tore, mit einer Quote von 18,1 Prozent liegen die Fortunen nur knapp vor dem SC Paderborn (17,3), MSV Duisburg (17,2) und 1860 München (16,3). 

Eine verhältnismäßig ebenso große Schlappe muss RB Leipzig einstecken. Der ambitionbierte Klub, der die Liga souverän mit sechs Punkten Vorsprung anführt, liegt nur auf Platz elf des Chancenverwertungs-Rankings: Für seine 33 Tore benötigte er satte 124 Chancen – eine Effizienzquote von 26,6 Prozent ist das Resultat.

Sehen Sie hier das komplette Ranking der 2. Bundesliga

(cfk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chancenverwertung: Fortuna Düsseldorf steckt im Tabellenkeller fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.