Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 16.20 Uhr

Fortuna Düsseldorf
So haben sich Fortunas Nationalspieler geschlagen

Fortuna Düsseldorf: So haben sich Fortunas Nationalspieler geschlagen
Kaan Ayhan (li.) im Zweikampf mit dem Kroaten Ivan Perisic. FOTO: rtr, ao
Düsseldorf. Vier Fortunen waren in der Länderspielpause mit ihren Nationalteams unterwegs. Für Kaan Ayhan ist die WM-Qualifikation mit der Türkei nach dem Sieg gegen Kroatien wieder in Reichweite. Florian Neuhaus startete mit der deutschen U21 erfolgreich in die EM-Quali. Eine Übersicht. Von Jan Dobrick
  • Kaan Ayhan (Türkei)

Die Türkei hat in der WM-Qualifikation einen Big Point gefeiert – und das mit Fortunas Kaan Ayhan in der Startelf. Mit einem 1:0 (0:0) gegen den Gruppenersten Kroatien (16 Punkte) machten die Türken am Dienstagabend das Rennen um das WM-Ticket in der Gruppe I wieder spannend – sie stehen nun auf Platz drei, punktgleich mit der Ukraine (14 Zähler). Das entscheidende Tor gelang dem früheren Frankfurter Cenk Tosun nach 75 Minuten.

Ayhan verteidigte im 4-4-2-System von Trainer Mircea Lucescu über 90 Minuten auf der rechten Seite. Der 22-Jährige hatte mit der namhaften kroatischen Offensivabteilung um Ivan Perisic, Luka Modric und Mario Mandzukic alle Hände voll zu tun. Beim Gegner ebenfalls auf dem Platz: Dejan Lovren, der Bruder von Fortunas Flügelflitzer Davor Lovren. Am Samstag hatte die Türkei gegen die Ukraine noch eine 0:2 (0:2)-Niederlage kassiert. Dort saß Ayhan noch 90 Minuten auf der Bank.

  • Florian Neuhaus (Deutschland U21)

Fortunas Mittelfeldtalent ist mit der deutschen U21 erfolgreich in die EM-Quali gestartet. Allerdings glanzlos. Gegen Außenseiter Kosovo gab's am Dienstag ein 1:0 (1:0), für das der Bremer Maximilian Eggestein sorgte. Und Neuhaus? Der Fortune durfte im zweiten Durchgang für Waldemar Anton ran. Und der 20-Jährige versuchte es gleich mit einem Schuss aus der Distanz, haute den Ball aber über den Kasten.

Neuhaus ordnete im Osnabrücker Stadion an der Bremer Brücke das deutsche Spiel. Sein Team hatte aber auch in der zweiten Halbzeit Mühe, sich Chancen herauszuspielen. Am Ende blieb es beim 1:0. Für die Auswahl war es in der EM-Qualifikation der 15. Sieg in Folge. Seit September 2010 ist das Team in 35 Qualifikationsspielen ungeschlagen.

Fortuna bereitet sich auf Union Berlin vor FOTO: Falk Janning

Im ersten Testspiel nach dem EM-Triumph hatten die Schützlinge von Coach Stefan Kuntz am Freitag noch eine Niederlage hinnehmen müssen – gegen Ungarn hieß es in Paderborn am Ende 1:2 (0:1). Neuhaus debütierte in der zweiten Hälfte für die U21, konnte dem unruhigen Spiel aber auch keine Struktur verleihen. Das deutsche Tor gelang Johannes Eggestein.

  • Gökhan Gül und Anderson Lucoqui (Deutschland U20)

Fast hätten Gül und Lucoqui mit der U20-Auswahl am Montag den ersten Sieg der neuen Länderspielsaison gefeiert. Aber nur fast. Durch zwei späte Tore (81., 90.+3) retteten die Gastgeber in Prag noch ein 2:2. Die beiden Fortuna-Profis standen von Beginn an auf dem Platz. Die Gegentore fielen, als Lucoqui bereits draußen saß. "Am Ende haben wir einige Situationen nicht konsequent verteidigt und wurden dafür sehr hart bestraft. Das ist natürlich total ärgerlich", sagte Nationaltrainer und Ex-Fortune Frank Kramer.

Am vergangenen Donnerstag hatten die deutschen Talente gegen Fortunas Ligakonkurrent SpVgg Greuther Fürth verloren. Gül und Lucoqui wurden zur zweiten Halbzeit beim Stand von 0:1 eingewechselt, danach ging es rund, die Partie endete 2:3. Am Montag fand Gül auch noch Zeit, seine Fritz-Walter-Medaille in Bronze (Altersklasse U19) in Stuttgart abzuholen. Die Medaille ist die bedeutendste Auszeichnung, die der DFB an Jugendspieler vergibt.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: So haben sich Fortunas Nationalspieler geschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.