| 13.28 Uhr

Klopp stellt Top Vier in Aussicht
Liverpool entlässt Assistenten: Weg frei für Klopp?

Die letzte Rede von Jürgen Klopp
Die letzte Rede von Jürgen Klopp FOTO: dpa, so so axs mr
Liverpool. Der Weg für Jürgen Klopp ist frei: Der ehemalige englische Rekordmeister FC Liverpool hat am Donnerstag anscheinend auch das letzte Hindernis für ein Engagement des deutschen Trainers beseitigt.

Einem Bericht des Guardian zufolge entließen die Reds ihre bisherigen Assistenztrainer Sean O'Driscoll und Gary McAllister.

Somit könnte Klopp entgegen vorheriger Mutmaßungen sein gewohntes Team mit an die Anfield Road nehmen. Der 48-Jährige arbeitete bei Borussia Dortmund erfolgreich mit Co-Trainer Zeljko Buvac und Analyst Peter Krawietz zusammen. Vorherige Berichte hatten besagt, Liverpool bestehe auf eine Zusammenarbeit mit O'Driscoll und McAllister.

Klopp hat einem Medienbericht zufolge den Besitzern des FC Liverpool zudem einen Platz unter den ersten Vier am Ende der Saison in der Premier League in Aussicht gestellt. Laut dem "Mirror" (Donnerstag) soll der 48-Jährige dabei auch versichert haben, auf größere Investitionen zu verzichten.

Fußball-Sprüche des Jahres 2015: die Nominierten FOTO: dpa, lus hak

"Der Deutsche hat den Reds-Bossen gesagt, dass er mag, was er auf DVD's von der Mannschaft gesehen hat und dass nur wenige kleine Schritte im Transferfenster im Januar nötig sind", schrieb das Blatt.

Die deutliche Verbesserung in der Tabelle - derzeit Zehnter - will Klopp demnach mit dem vorhandenen Personal schaffen, nachdem die "Reds" in den vergangenen zwölf Monaten bereits 18 neue Spieler begrüßt haben. Laut dem "Express" müsste Klopp allerdings um den Verbleib von Spielmacher Philippe Coutinho kämpfen.

Porträt: Jürgen Klopp: Kult-Trainer und Meister-Macher FOTO: dpa, gh

Um die Dienste des brasilianischen Mittelfeldspielers bemühen sich angeblich die spanischen Spitzenclubs FC Barcelona und Real Madrid. Auch Ligarivale Manchester City soll Interesse an dem 23-Jährigen haben. Sollte Liverpool sich nicht fürs internationale Geschäft qualifizieren können, wäre ein Verbleib Coutinhos mehr als fraglich.

Ein Bestätigung für ein Engagement Klopps bei dem 18-maligen englischen Meister stand auch bis Donnerstagmittag noch aus. Auf der Insel wurde weiter angenommen, dass der ehemalige Coach des FSV Mainz 05 und von Borussia Dortmund an diesem Freitag vorgestellt werden soll. Es wird vermutet, dass er bei den Liverpoolern einen Vertrag über drei Jahre unterschreibt.

(dpa/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Liverpool entlässt Assistenten: Weg frei für Jürgen Klopp?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.