| 15.02 Uhr

Wird Juve-Star teuerster Spieler der Welt?
Alle wollen Paul Pogba

Pogba inspiziert Olympiastadion mit Lolli im Mund
Pogba inspiziert Olympiastadion mit Lolli im Mund FOTO: ap
Düsseldorf/Turin. Der 22-Jährige ist der begehrteste Fußballer auf dem Sommertransfermarkt. Der Franzose könnte Cristiano Ronaldo als teuersten Profi der Welt ablösen. Von Sebastian Fuhrmann

Gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden. Sonst müsste vielleicht jeder so herumlaufen wie Frankreichs Jungstar Paul Pogba. Der Spieler von Juventus Turin trägt eine Frisur, die selbst für einen modernen Fußballprofi extravagant ist: Die Seiten des Schädels sind kahl rasiert, obendrauf weht ein Irokese mit blondierten Spitzen. Aus der Ferne, behaupten Spötter, sehe die Mähne aus wie ein Stinktier. Seine Frisur ist Pogbas Markenzeichen geworden. Womöglich muss er sich aber bald einen neuen Friseur suchen, der das Stinktier in Form hält.

Pogba ist in diesem Sommer der gefragteste Fußballer Europas. Die Topklubs wetteifern um eine Verpflichtung des Ausnahmekönners. Der FC Barcelona gilt als ernsthafter Interessent. Manchester City aus der britischen Premier League soll sogar bereit sein, 114 Millionen Euro für ihn zu zahlen. Auch Real Madrid soll nicht abgeneigt sein - der Poker um den Jungstar läuft. Juves Sportdirektor Beppe Marotta teilte zwar umgehend mit, dass es "keine Intention" gebe, den Spieler abzugeben. Aber das gesagte und das gemeinte Wort sind im Fußball nur selten dasselbe. Stimmt der Preis, kann der Jungstar wohl gehen und dann sogar womöglich Cristiano Ronaldo als teuersten Fußballer ablösen.

Die besten Fußballer im Jahr 2020 FOTO: dpa, Federico Gambarini

Es ist gar nicht mal so lange her, da dachten Fußballfans, dieser Titel würde für lange Zeit nicht mehr neu vergeben werden. Das war im Sommer 2010. Damals zahlte Real Madrid 94 Millionen Euro Ablösesumme, um den Portugiesen Ronaldo von Manchester United loszueisen. Aber die Fußballwelt hatte sich getäuscht, Ablösesummen von mehr als 80 Millionen Euro sind im Fußball nichts Ungewöhnliches mehr.

Sieben der zehn teuersten Transfers aller Zeiten wurden in den vergangenen beiden Jahren getätigt. Im vergangenen Sommer jagte Europa den Brasilianer Neymar. Für knapp 84 Millionen bekam der FC Barcelona den Zuschlag. Im Jahr davor musste Real Madrid unbedingt den Waliser Gareth Bale verpflichten: 91 Millionen war dem Verein das wert. Diesen Sommer ist Pogba an der Reihe, der die Fußball-Welt im Sturm erobert hat. Seine Reise allerdings begann im Kleinen.

Der Junge mit afrikanischen Wurzeln wurde in Lagny-sur-Marne geboren, einer Gemeinde vor den Toren von Paris mit gerade einmal 20.000 Einwohnern. Seine ersten fußballerischen Schritte machte er in der Hafenstadt Le Havre. Mit erst 16 Jahren wagte er von dort aus den ersten großen Sprung seiner Karriere. Pogba scheute nie die großen Aufgaben, er verfolgte ein Ziel: Er wollte Profi werden. Das gelang ihm bei Manchester United, das ihn in seine Nachwuchsmannschaft holte. In England schaffte er den Schritt zum Profi, schloss sich aber nach nur drei Profispielen als 19-Jähriger ablösefrei Juventus Turin an. Dort darf man sich heute für diesen Transfer auf die Schulter klopfen, nicht bloß wegen der fälligen Ablösesumme.

Die teuersten Transfers aller Zeiten FOTO: dpa, mau mr

In Italien entwickelte sich Pogba zu einem Weltklassespieler und trug so unmittelbar zum sportlichen Erfolg der Turiner bei: In der vergangenen Saison holte die "Alte Dame" das nationale Double und schaffte es bis ins Finale der Champions League. In Berlin zeigte der Mittelfeldspieler, was ihn ausmacht: Er kann mit links und rechts schießen, er bewegt sich leichtfüßig, obwohl er mit einer Körperlänge von 1,88 Metern eigentlich ein ungelenker Schlacks sein müsste.

Der 22-Jährige ist dank seiner Physis auch ein starker Balleroberer. "Pogba kann alles. Er hat einzigartige fußballerische Qualitäten", sagt Frankreichs dreifacher Weltfußballer Zinedine Zidane. Das darf man ruhig wortwörtlich verstehen: Die Kombination aus Robustheit, spielerischer Klasse und Dynamik ist in diesem Sommer einzigartig. Das macht ihn so begehrt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alle wollen Paul Pogba von Juventus Turin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.