| 00.00 Uhr

Flüchtlinge
Deutsch-Kurs an der VHS startet durch

Moers. Großes Engagement haben die Teilnehmer der Sprachförderkurse der VHS Moers - Kamp-Lintfort gezeigt. Der erste Sprachförderkurs für Neuzugewanderte begann am 1. Mai 2015 mit der finanziellen Unterstützung des Fördervereins der VHS Moers - Kamp-Lintfort. Auf der damaligen Kursliste standen die Namen von 16 Personen ohne Aufenthaltstitel aus Afghanistan, Aserbaidschan, Ägypten, dem Irak, dem Iran und Syrien. Die jüngste Teilnehmerin war 17, der älteste 60 Jahre alt. Die Gruppe war besonders motiviert und wollte die Zeit nutzen, um Deutsch zu lernen. Für sie war es damals nicht möglich, an einem Integrationskurs teilzunehmen. Inzwischen haben von den ursprünglich 16 Kursteilnehmer zwölf das VHS-Niveau B1 und ein Kursteilnehmer sogar C1 erreicht. Das alles haben sie in nur eineinhalb Jahren geschafft. Ein Teilnehmer ist sogar erst seit einem Jahr in Deutschland. "So schnell kann Integration funktionieren. Sprache ist der Schlüssel", freut sich VHS-Leiterin Beate Schieren-Ohl.

Die Zertifikate wurden nun in einem kleinen festlichen Rahmen in der VHS im Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum übergeben. Der stellvertretende Bürgermeister Heinz-Gerd Hackstein lobte das Engagement der Frauen und Männer. Er würdigte auch die Tatsache, dass sie trotz Studiums und Berufsausbildung in ihrer Heimat noch einmal die Schulbank gedrückt haben. Von den Kursteilnehmer haben zehn noch immer keinen Aufenthaltstitel. Sie konnten mit Hilfe des Fördervereins der VHS und einer Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit mehrere aufeinander folgende Kurse belegen. Eine Spende aus dem Nachlass des Musikjournalisten Birger Gesthuysen sorgte dafür, dass der Förderverein die Prüfungsgebühr von 125 Euro pro Person für die "Telc B1"-Prüfung bezahlen konnte. Dass der Einsatz auf allen Seiten lohnt, zeigt die Entwicklung: Zwei Kursteilnehmende arbeiten bereits im Jobcenter Duisburg, einer hat einen Aushilfsjob in Krefeld und einem weiteren steht ein Ausbildungsplatz als Elektroinstallateur in Moers in Aussicht. Einige der Teilnehmer streben ein Studium an der Universität Duisburg/Essen an, wofür sie den Abschluss B2/C1 benötigen. Es gibt zurzeit einen B2-Deutsch-Intensivkurs an der VHS Moers - Kamp-Lintfort mit 14 Teilnehmern, der auf diese Prüfung vorbereiten soll. Auch für diejenigen, die in der Kranken- und Altenpflege oder auch als Arzt oder Apotheker tätig werden wollen, ist eine Prüfung auf diesem Niveau Voraussetzung. Für die "B2 Telc"-Prüfung, die am Ende des B2 Kurses abgehalten werden soll, werden noch Spenden für die Prüfungsgebühren in Höhe von 165 Euro pro Person benötigt: Förderverein der VHS Moers - Kamp-Lintfort, Sparkasse am Niederrhein, BLZ 354 500 00, Konto-Nummer 1 201 355 698.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flüchtlinge: Deutsch-Kurs an der VHS startet durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.