| 08.19 Uhr

Para-Leichtathletik
Popow fährt nach "Let's Dance"-Verletzung nicht zur WM

Heinrich Popow fährt nach "Let's Dance"-Verletzung nicht zur Para-Leichtathletik-WM
Heinrich Popow sprintete 2012 zu paralypischem Gold. FOTO: dpa, gp ss hpl
Frechen. Mit einem erfahrenen Team um sechs Paralympics-Sieger, aber ohne Top-Star Heinrich Popow und die drei weiblichen Goldmedaillengewinner von Rio tritt der Deutsche Behindertensportverband (DBS) bei der Para-Leichtathletik-WM in London (14. bis 23. Juli) an.

Beim Vorspiel auf die WM der Nichtbehinderten vom 5. bis 13. August ebenfalls im Olympiastadion von 2012 fehlt der zweimalige Paralympics-Champion Popow wegen einer bei der RTL-Show "Let's Dance" erlittenen Stumpf-Entzündung. Der 33-Jährige verschiebt deshalb eigens sein geplantes Karriere-Ende auf die EM 2018 in Berlin. Insgesamt nominierte der DBS 22 Athleten.

Bei den Frauen kann der Verband gar keine Siegerin der Spiele von Rio in die Wettkämpfe schicken. Franziska Liebhardt (Kugel) beendete wie die insgesamt neunmalige Paralympics-Siegerin Marianne Buggenhagen nach den Spielen 2016 ihre Karriere. Vanessa Low (Weitsprung) wechselte zum australischen Verband, ist in London wegen eines Ermüdungsbruchs im Rücken aber ohnehin nicht am Start. Birgit Kober (Kugelstoßen) fehlt aus gesundheitlichen Gründen.

Dafür greifen bei den Männern die Rio-Champions Markus Rehm (Weitsprung und Staffel), Sebastian Dietz, Daniel Scheil, Niko Kappel (alle Kugel) sowie David Behre und Johannes Floors (beide Staffel) nach weiteren Titeln und Medaillen. Kappel schraubte Mitte Juli den Weltrekord auf 13,81 m, Floors verbesserte mehrfach den Europarekord über 100 m, zuletzt auf 10,88 Sekunden.

Das deutsche Aufgebot für die Para-Leichtathletik-WM in London:

Lindy Ave (19 Jahre/Verein: HSG Uni Greifswald/Disziplinen: 100m, 200m, Weitsprung), Alhassane Baldé (31/SSF Bonn/800m, 1500m, 5000m), David Behre (30/Bayer Leverkusen/100m, 200m, 400m, Staffel), Irmgard Bensusan (26/Bayer Leverkusen/100m, 200m, 400m), Sebastian Dietz (32/SG Bad Oeynhausen/Kugelstoßen), Johannes Floors (21/Bayer Leverkusen/100m, 200m, 400m, Staffel), Niko Kappel (22/VfL Sindelfingen/Kugelstoßen), Frederike Koleiski (29/Eintracht Duisburg/Kugelstoßen, Diskus), Tom Malutedi (20/Bayer Leverkusen/Staffel), Mathias Mester (30/1. FC Kaiserslautern/Speer), Juliane Mogge (27/TV Wattenscheid/Kugelstoßen), Katrin Müller-Rottgardt (35/TV Wattenscheid/100m, 200m, Weitsprung), Markus Rehm (28/Bayer Leverkusen/Weitsprung, Staffel), Léon Schäfer (20/Bayer Leverkusen/100m, 200m, Weitsprung), Daniel Scheil (44/BVS Weiden/Kugelstoßen), David Scherer (21/TV Püttlingen/100m, 200m), Marc Schuh (27/TV Herkenrath/100m, 200m, 400m), Mathias Schulze (33/SC DHfK Leipzig/Kugelstoßen, Diskus), Frank Tinnemeier (44/TSV Hillentrup/Kugelstoßen), Thomas Ulbricht (32/PSC Berlin/100m, Speer), Martina Willing (57/BPRSV Cottbus/Kugelstoßen, Speer), Annika Zeyen (32/SSF Bonn/200m, 400m, 800m, 1500m, 5000m).

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heinrich Popow fährt nach "Let's Dance"-Verletzung nicht zur Para-Leichtathletik-WM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.