| 17.23 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Nächster Auswärts-Dämpfer in Ingolstadt

Ingolstadt - Gladbach
Ingolstadt - Gladbach FOTO: dpa, awe nic
Ingolstadt. Borussia Mönchengladbach wartet seit acht Auswärtsspielen auf einen Sieg. Dabei wäre der VfL beim FC Ingolstadt wohl sogar mit einem Punkt zufrieden gewesen. Stattdessen erzielte der Aufsteiger kurz vor Schluss das Siegtor zum 1:0. Von Jannik Sorgatz

Es ist die längste Durststrecke auf fremdem Platz seit sechs Jahren. Im Kampf um die Champions-League-Plätze hat die Borussia damit einen großen Rückschlag erlitten und den Punktverlust von Hertha BSC (2:2 gegen Hannover 96) nicht nutzen können. Moritz Hartmann gelang in der 88. Minute der entscheidende Treffer, durch den Ingolstadt wohl den Klassenerhalt geschafft hat.

André Hahn vergibt Großchance

Die erste Halbzeit – Trainer André Schubert brachte dieselbe Elf, die Hertha 5:0 besiegt hatte – begann fahrig, und so sollte es über weite Strecken bleiben. Nicht unfair, aber unerbittlich bekämpften sich die beiden Mannschaften. Da wäre es umso erlösender für die Borussia gewesen, wenn André Hahn die beste Chance gleich in der achten Minute genutzt hätte. Der 25-Jährige lief nach Granit Xhakas starkem Steilpass plötzlich alleine auf Ramazan Özcan zu, beschleunigte aber nicht richtig und wurde von Benjamin Hübner per Grätsche sauber gestoppt.

Die Passgenauigkeit beider Teams bewegte sich um die 60 Prozent, sonst kommt die Borussia im Schnitt auf 80. Erst ab der 20. Minute steigerte sich Gladbach etwas und kam zu ersten längeren Ballbesitzphasen in der gegnerischen Hälfte. Thorgan Hazard prüfte Özcan einmal mit einem Linksschuss, einmal zwang er den Keeper zu einem riskanten Ausflug aus dem eigenen Kasten.

Fünfte Gelbe für Granit Xhaka

Den nicht-sportlichen Aufreger der ersten Hälfte gab es nach einer halben Stunde. Xhaka, über dessen mit Gelb-Rot sanktionierten Auftritt im Hinspiel vorab viel gesprochen worden war, holte sich im Luftduell mit Dario Lezcano seine fünfte Verwarnung ab. Der Schweizer wird damit am kommenden Freitag bei Hannover 96 fehlen. Seit dem 8. Spieltag hatte Xhaka vier Gelbe Karten auf dem Konto.

Die beste Gelegenheit für Ingolstadt brachte die 34. Minute, als Max Christiansen an der Grundlinie freigespielt wurde und in der Mitte Lukas Hinterseer bediente. Havard Nordtveit hielt für Yann Sommer seinen Kopf in den Schuss des Österreichers, der zuletzt fünfmal in Folge getroffen hatte. Insgesamt ging das 0:0 zur Pause in Ordnung, schön anzusehen war die Partie nicht.

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel zunächst nicht, dafür änderte sich die Aufstellung der Borussia: André Schubert nahm Xhaka raus und brachte Tony Jantschke, der Havard Nordtveit ein Stück nach vorne auf die Sechserposition schickte. Eine Änderung des Spielstandes brachte um ein Haar die 53. Minute. Yann Sommer wehrte einen Schuss von Pascal Groß nach vorne ab, Hinterseer setzte den Ball (fahr)lässig über das Tor.

Ungewohnte Aufstellung zum Schluss

Eine Stunde war rum, als Gladbach mal wieder einen Versuch verzeichnen konnte. Hazard fand zunächst keine Anspielstation und dann doch noch Hahn. Aus spitzen Winkel hatte Özcan keine Probleme, den Ball festzuhalten. Kurz darauf wechselte Schubert zum zweiten Mal, Martin Hinteregger kam für Mo Dahoud, was für eine Umstellung auf eine Viererkette und ein ungewohntes Intermezzo für Oscar Wendt als Sechser sorgte. 

Zu Beginn der Schlussphase musste Gladbach einmal tief durchatmen. Danny da Costa tauchte frei vor Sommer auf, der mit einer starken Fußabwehr das 0:0 rettete. In der 82. Minute hätte der Schweizer gegen Moritz Hartmanns Drehschuss nichts ausrichten können. Der ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Gar nicht vorbeizielen konnte der beste Torschütze des FCI dann zwei Minuten vor dem Ende nach Groß' Hereingabe. Problemlos schob er den Ball über die Linie.

Hahn gelang in der dritten Minute der Nachspielzeit beinahe die Antwort, aber Özcan entschärfte seinen abgefälschten Kopfball. Am Freitag hat Gladbach die nächste Chance, es auswärts besser zu machen: Gegner ist dann Schlusslicht Hannover.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Schwerer Dämpfer beim FC Ingolstadt 04


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.