| 07.08 Uhr

US Open
Topgesetzter Nadal folgt Federer in die dritte Runde

Nadal siegt nach Startschwierigkeiten
Nadal siegt nach Startschwierigkeiten FOTO: dpa, zeus fdt
Der topgesetzte Rafael Nadal ist seinem Dauerrivalen Roger Federer (Schweiz/Nr. 3) in die dritte Runde der US Open gefolgt. Damit rückt ein mögliches Halbfinale der beiden Superstars in Flushing Meadows immer näher.

Der spanische Paris-Rekordsieger Nadal (31) lag bereits mit einem Satz und einem Break im Rückstand, ehe er den Japaner Taro Daniel doch noch mit 4:6, 6:3, 6:2, 6:2 bezwingen konnte.

"Das war ein ganz wichtiger Erfolg für mich, denn ich habe nicht gut gespielt. Ich habe am Anfang viele Chancen ausgelassen. Ich werde mich steigern müssen", sagte Nadal nach der Night Session, die er eine halbe Stunde nach Mitternacht New Yorker Zeit beendete.

Federer dreht Partie gegen Juschni

Zuvor hatte Federer vor 23.771 Zuschauern im ausverkauften Arthur-Ashe-Stadium sein vorzeitiges Ausscheiden nur knapp verhindert. Der amtierende Australian-Open- und Wimbledonsieger gewann nach einem 1:2-Satzrückstand in 3:08 Stunden mit 6:1, 6:7 (3:7), 4:6, 6:4, 6:2 gegen den Russen Michail Juschni und benötigte wie bereits zum Auftakt fünf Sätze zum Weiterkommen.

Noch nie zuvor in seiner Karriere hatte der 19-malige Grand-Slam-Champion Federer in den ersten beiden Partien eines Majors über die volle Distanz gehen müssen. "Diese langen Spiele bereiten mir eine Menge Spaß. Jetzt sollte ich warm gespielt sein", sagte der 36-Jährige, der New York insgesamt fünf Titel holte - seinen letzten 2008. Gegen Juschni unterliefen Federer 68 unerzwungene Fehler (63 Winner).

Linkshänder Nadal steigerte sich gegen den in New York geborenen und in Valencia lebenden Daniel (ATP-Nr. 121) nach schwachem Beginn. Während Federer im Match um den Sprung ins Achtelfinale am Samstag auf Routinier Feliciano Lopez (Spanien/Nr. 31) trifft, bekommt es Nadal mit Leonardo Mayer aus Argentinien zu tun.

Rogers und Gavrilova stellen Rekord auf

Lokalmatadorin Shelby Rogers (USA) und die Australierin Daria Gavrilova haben bei den US Open für einen Rekord gesorgt: Die Zweitrundenpartie der Beiden auf Court 10 dauerte insgesamt 3:33 Stunden - und damit 17 Minuten länger als das bisher längste Damenmatch in Flushing Meadows.

Am Ende behielt die Weltranglisten-62. Shelby mit 7:6 (8:6), 4:6, 7:6 (7:5) die Oberhand gegen die auf Position 20 gesetzte Gavrilova. Vor sechs Jahren hatte in New York die Drittrundenpartie zwischen Samantha Stosur (Australien) und der Russin Nadia Petrowa 3:16 Stunden gedauert.

Die Bestmarke für das bislang längste Frauenspiel in der gesamten Grand-Slam-Geschichte hatten am 29. Juni 2011 Francesca Schiavone (Italien) und Swetlana Kusnezowa (Russland) gesetzt. Bei den Australian Open in Melbourne dauerte ihr Duell 4:44 Stunden.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

US Open: Rafael Nadal folgt Roger Federer in die dritte Runde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.