| 07.27 Uhr

Neuer Kollege für Nowitzki?
Jeremy Lin soll das Spiel der Dallas Mavericks lenken

NBA 11/12: Jeremy Lin verzaubert New York
NBA 11/12: Jeremy Lin verzaubert New York FOTO: afp
Dallas . Die Dallas Mavericks sind auf der Suche nach einem Spielmacher offenbar fündig geworden. Die Texaner um Basketball-Star Dirk Nowitzki stehen vor der Verpflichtung von Jeremy Lin.

Der 26 Jahre alte Point Guard, der nach seinem Engament bei den Los Angeles Lakers vertragslos ist, soll die Lücke schließen, die bei den Mavericks nach dem Abgang der Aufbauspieler Monta Ellis (wohl zu den Indiana Pacers) und Rajon Rondo (Sacramento Kings) entstanden ist.

Derzeit läuft in der nordamerikanischen Profiliga NBA die Verhandlungsphase, erst ab dem 9. Juli dürfen Spieler unter Vertrag genommen werden. Lin war Anfang 2012 berühmt geworden, als er von den New York Knicks in die Startaufstellung beordert wurde und in den ersten fünf Spielen 136 Punkte erzielte - jene Zeit ging als "Linsanity" in die NBA-Geschichte ein.

In der Folge blieb Lin aber hinter den hohen Erwartungen zurück, bei den Houston Rockets (2012 bis 2014) und den Lakers enttäuschte er konsequent.

Gasol bleibt in Memphis

Der spanische Allstar Marc Gasol wird derweil auch weiterhin für die Memphis Grizzlies in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA auf Punktejagd gehen. Der 30 Jahre alte Center hat sich mit dem Klub auf eine Vertragsverlängerung um fünf Jahre geeinigt.

Dies berichten US-Medien übereinstimmend. Gasol soll dafür mit 110 Millionen Dollar (100 Millionen Euro) entlohnt werden. Marc Gasol spielt seit 2008 beim Team aus Tennessee, das 2001 aus den Vancouver Grizzlies hervorgegangen war.

In der vergangenen Spielzeit hatte Memphis als fünftbestes Team im Westen die Play-offs erreicht und war dort im Viertelfinale am späteren Finalisten Golden State Warriors gescheitert. Marcs Bruder Pau spielt für den sechsmaligen Meister Chicago Bulls.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dallas Mavericks: Jeremy Lin soll Dirk Nowitzki künftig füttern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.