| 00.00 Uhr

Kleve
Steppen bis die Füße brennen

Kleve. Magic of the dance ist auf Deutschland-Tournee. Am 14. Februar kommt das Spektakel auch in die Klever Stadthalle.

Irisches Lebensgefühl pur: Die Weltmeister des Irish Dance kehren am Mittwoch, 14. Februar, 20 Uhr, in die Stadthalle Kleve zurück. Mit faszinierenden Stepps und Formationen wird der Stepptanz bei "Magic of the dance" auf der Deutschlandtournee gelebt. Die vielfach preisgekrönte, international erfolgreichste Irish Dance Show entführt die Zuschauer auf eine Reise auf die grüne Insel - getanzt und gesungen, gefeiert und umjubelt: Kaum eine Irish Dance Show ist so authentisch, kaum eine tänzerisch so anspruchsvoll und akrobatisch.

Mit einer neu inszenierten Show unter anderem von John Carey, achtmaligem Weltmeister des Irish Dance. Die Show vereint internationale Stepptänzer, mitreißende Musik, Bühnen- und Pyroeffekte in beeindruckenden Choreographien. Die Tänzer sind die Welt- und Vize-Weltmeister der All Ireland Champions, World Irish Dance Champions, British National Champions, Great Britain Champions, North American Champions und World Irish Dance Champions.

Choreograph John Carey sagt: "Unsere Show ist eine explosive, rasante und temperamentvolle Inszenierung, die auf einer Liebesgeschichte zur Zeit der großen Hungersnot in Irland basiert". Bis heute hat die Erfolgsproduktion mit über 3000 Shows Millionen von Besuchern in vielen Großstädten der Welt wie Dublin, London, Berlin, Paris, Moskau, Wien, Madrid, Lissabon, Taipeh, Monte Carlo und Rio de Janeiro begeistert. Die getanzte Liebesgeschichte wird erzählt von der Stimme der Hollywoodlegende Sir Christopher Lee, bekannt aus der "Herr der Ringe"- und der "Krieg der Sterne"-Saga.

Die Show erzählt eine Geschichte aus den Zeiten von unbeschwerter Lebensfreude und darbender Not. Mystische Szenen voller Hingabe und Entrücktheit erinnern an die keltischen Wurzeln Irlands. Es ist die Geschichte von Gut und Böse, Unschuld und Intrige, Liebe, Sehnsucht und Hass. Getanzt wird das Schicksal der irischen Auswanderer zu Anfang des 20. Jahrhunderts, die eine unwägbare und gefährliche Schifffahrt in die Neue Welt dem sicheren Tod in der Heimat vorziehen. Mittellos aber nicht entmutigt trotzen sie Armut und Hunger mit dem, was ihnen blieb: dem Mut und dem Tanz.

Die zweistündige Show kann nicht nur auf der Bühne, sondern auch auf großen Seiten-Bildschirmen live verfolgt werden - damit kann das Publikum noch tiefer in die Inszenierung eintauchen und die Details der atemberaubenden Fußarbeit beobachten.

Magic of the dance bietet mehr als nur Stepptanz made in Ireland: Die Show präsentiert auch die "New York Tap All Stars" - vielleicht das Beste, was der US-Stepptanz heute zu bieten hat. Die Zuschauer können sich also auch in Kleve auf ein "funkensprühendes Tanzereignis" freuen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Steppen bis die Füße brennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.