1. Bundesliga 16/17
| 16.17 Uhr

"Da ist nichts dran"
Frankfurt dementiert Einigung mit Farfan

Eintracht Frankfurt dementiert Einigung mit Jefferson Farfan
Jefferson Farfan spielt derzeit bei Al-Jazira in Abu-Dhabi. FOTO: dpa, apc ms
Frankfurt/Main. Bundesligist Eintracht Frankfurt hat eine möglichen Verpflichtung des ehemaligen Schalker Jefferson Farfan dementiert. "Da ist nichts dran", sagte Sportdirektor Bruno Hübner der "Frankfurter Rundschau" zu den Gerüchten aus Südamerika.

Das Internet-Portal "Libero" und der Radiosender "Deportes en Capital" aus Farfans peruanischer Heimat hatten am Freitag berichtet, der 31-jährige Stürmer habe mit den Hessen Einigkeit über einen Wechsel erzielt und werde Anfang Juli zum Medizincheck nach Frankfurt kommen. Farfan spielt derzeit bei Al-Jazira in Abu-Dhabi und steht im Wüstenstaat noch bis 2018 unter Vertrag.

Die Eintracht, die den Verbleib in der Bundesliga erst in der Relegation gegen den Zweitliga-Dritten 1. FC Nürnberg sicherte, hat bisher in Branimir Hrgota von Borussia Mönchengladbach erst einen Neuzugang für die kommende Spielzeit verpflichtet.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eintracht Frankfurt dementiert Einigung mit Jefferson Farfan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.