| 07.30 Uhr

Mannschaft ohne Abgänge
So könnte Fortunas Start-Elf heute aussehen

So könnte Fortunas Start-Elf heute aussehen
So könnte Fortunas Start-Elf heute aussehen FOTO: dpa, Roland Weihrauch
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf hat im Laufe der vergangenen Jahre zahlreiche Spieler abgeben müssen. Häufig konnten die Verantwortlichen den Transfer nicht verhindern. Wir haben eine für Fans schmerzhafte Nostalgie-Startelf zusammgestellt. Die Voraussetzungen: Es mussten ehemalige Fortunen sein, die noch aktiv sind. Von Christoffer Kleindienst

Zugegeben: Im Tor hat die Fortuna derzeit kein Problem. Allerdings zeigte Fabian Giefer vor allem in der Hinrunde der Bundesliga-Saison 2012/13 überragende Leistungen. Nach seinem Wechsel zum FC Schalke 04 lief es allerdings micht mehr rund beim Youngster. Lediglich zwei Pflichtspiele absolvierte er in anderthalb Jahren, diverse Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück. 

Die Innenverteidigung ist derweil unumstritten. Jonathan Tah wechselte erst zu dieser Saison zu Bayer Leverkusen – dadurch entwickelte er sich von einem Zweitliga-Spieler zum Stammspieler in der Champions League. Spiele gegen den FC Barcelona absolvierte er souverän, in einigen Jahren dürften sich wohl noch mehr Fans nach ihm sehnen. An seiner Seite würden wir uns Assani Lukimya wünschen, der nun seit mehreren Jahren bei Werder Bremen in der Bundesliga aufläuft. 

Auf den Außen experimentieren wir ein wenig: Rechts ist Dauerbrenner Tobias Levels, der 2014 für ein par Monate vereinslos war, gesetzt – mittlerweile ist er aus der Startelf des FC Ingolstadt kaum noch wegzudenken. Auf der anderen Seite muss Leon Balogun, der erfolgreich beim FSV Mainz spielt, seine Flexibilität beweisen. Im defensiven Mittelfeld wird es dann legendär: Der vor der Saison nach Dresden abgewanderte Andreas Lambertz macht den Abräumer.

Davor setzen wir dann auf geballte Offensive. Marcel Ndjeng, der vor rund elf Jahren bei der Fortuna spielte, kehrt als rechter Mittelfeldspieler an den Rhein zurück. Die Flügelzange komplettiert Robbie Kruse. Der Australier wechselte nach einer guten Bundesliga-Saison zu Bayer Leverkusen, auch ihn plagen immer wieder schwerwiegende Verletzungen. Den Sturm bilden Aufstiegsheld Maximilian Beister, Publikumsliebling Charlison Benschop und Bundesliga-Veteran Martin Harnik. 

In unserer Bilderstrecke finden Sie eine detaillierte Auflistung der Nostalgie-Elf. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Aufstellung ohne Abgänge – so sieht sie aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.