| 13.57 Uhr

WM-Play-offs
Italien ist gesetzt – irisches "Bruderduell" nicht möglich

Fotos: Das ist Gianluigi Buffon
Fotos: Das ist Gianluigi Buffon FOTO: AFP
Zürich . Der viermalige Weltmeister Italien darf bei der Auslosung der Play-offs zur WM 2018 am Dienstag (14 Uhr) auf einen vermeintlich leichten Gegner hoffen. Das Team des Nationaltrainers Gian Piero Ventura ist zusammen mit der Schweiz, Kroatien und Dänemark in Topf eins gesetzt.

In Topf zwei warten Nordirland, Schweden, Irland und Griechenland. Ein "Bruderduell" auf der irischen Insel ist deshalb ausgeschlossen. Zunächst wird einem Team aus Topf eins ein Gegner aus Topf zwei zugelost. Dann werden die beiden Lose erneut gemischt und gezogen - das zuerst gezogene Team hat in den Ausscheidungsspielen im Zeitraum vom 9. bis zum 14. November zunächst Heimrecht.

Entscheidend für die Zuordnung war die Weltrangliste des Weltverbandes Fifa vom 16. Oktober, in der die Schweiz als Elfter den besten Platz unter den Play-off-Teams der Europäischen Fußball-Union (Uefa) belegt. Italien folgt auf Position 15 vor Kroatien (18.) und Dänemark (19.).

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WM-Play-offs: Italien ist gesetzt – irisches "Bruderduell" nicht möglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.