| 15.45 Uhr

Ex-Fifa-Chef Blatter für Marokko als WM-Gastgeber 2026

Fotos: Sepp Blatter: 17 Jahre an der Spitze der Fifa
Fotos: Sepp Blatter: 17 Jahre an der Spitze der Fifa FOTO: dapd, Alessandro Della Bella
Zürich. Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat sich für Marokko als Gastgeber der ersten Mammut-WM mit 48 Teams im Jahr 2026 ausgesprochen. Marokko wäre der logische Gastgeber! Und es ist wieder Zeit für Afrika", twitterte der Schweizer am Donnerstag.

Als Favorit bei der Abstimmung am 13. Juni durch den FIFA-Kongress in Moskau gilt die Dreier-Bewerbung der USA mit Kanada und Mexiko. Bis zum 16. März müssen die Kandidaten ihre Unterlagen beim Fußball-Weltverband einreichen. Der mittlerweile wegen Ethikvergehen gesperrte Blatter war ein großer Verfechter der ersten Fußball-WM in Südafrika im Jahr 2010.

Nach der Skandalvergabe an Russland 2018 und Katar 2022 hatte die FIFA das Vergabeverfahren geändert. Erstmals bestimmen alle 211 Mitgliedsländer den WM-Ausrichter. Beim Votum für Russland und Katar waren nur die 24 Mitglieder des früheren Exekutivkomitees - unter ihnen auch Blatter als FIFA-Chef - stimmberechtigt.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fifa: Ex-Chef Sepp Blatter für Marokko als WM-Gastgeber 2026


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.