| 08.30 Uhr

Tennis
Lisicki verspielt 5:0-Führung im dritten Satz – Kerber siegt

Lisicki verliert trotz 5:0-Führung im dritten Satz
Lisicki verliert trotz 5:0-Führung im dritten Satz FOTO: dpa, esl cs
Miami. Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber ist mit einem souveränen Erfolg ins hochkarätig besetzte WTA-Turnier in Miami gestartet. Sabine Lisicki kassierte dagegen eine ganz bittere Niederlage.

Die an Position zwei gesetzte Kielerin ließ der Tschechin Barbora Strycova beim 6:1, 6:1 keine Chance und zog mühelos in die dritte Runde ein.

Lisicki schied nach einem Leistungseinbruch im dritten Satz 4:6, 6:1, 6:7 (2:7) gegen Irina Begu aus Rumänien aus. Die ehemalige Wimbledon-Finalistin Lisicki (Berlin/Nr. 29) gab im Schlusssatz eine 5:0-Führung aus der Hand und ließ einen Matchball ungenutzt. Sie kassierte ihre erste Pleite im vierten Match gegen Begu. Sowohl Lisicki als auch Kerber hatten in der ersten Runde ein Freilos. Ihre Gefühlslage drückte Lisicki per Twitter aus: Sie twitterte lediglich ein Emoji von einem gebrochenen Herzen.

In Runde drei des mit 6,844 Millionen Dollar dotierten Hartplatzturniers in Miami geht es für Kerber gegen Kiki Bertens aus den Niederlanden weiter. "Ich habe einfach versucht, fokussiert zu bleiben und mein Spiel zu spielen", sagte Kerber, die nach nur 63 Minuten ihren ersten Matchball nutzte: "Das erste Spiel kann immer schwierig sein." Nach ihrem Coup in Melbourne Ende Januar war die 28-Jährige bei den folgenden Turnieren in Doha und Indian Wells jeweils an der Auftakthürde gescheitert.

Als bis dato einzige Deutsche hatte Julia Görges (Bad Oldesloe) am Donnerstag die dritte Runde erreicht. Anna-Lena Friedsam (Neuwied), Annika Beck (Bonn), Andrea Petkovic (Darmstadt/Nr. 29) und die Hamburgerin Carina Witthöft sind bereits ausgeschieden.

Zverev scheidet aus

Bei den Herren scheiterte Nachwuchstalent Alexander Zverev in der zweiten Runde. Der 18 Jahre alte Hamburger war am Samstag (Ortszeit) gegen den US-Amerikaner Steve Johnson zwar ebenbürtig, verlor aber dennoch nach 2:04 Stunden mit 6:7 (9:11), 6:7 (3:7).

Zverev servierte 14 Asse, gab kein einziges Mal sein Aufschlagspiel ab, erarbeitete sich allerdings auch keine Breakchance. So mussten beide Sätze im Tie-Break entschieden werden. In Zverev ist als der letzte deutsche Profi bei der mit 7,037 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung in Südflorida ausgeschieden. 

(areh/sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sabine Lisicki verspielt 5:0 – Angelique Kerber nimmt Auftakthürde in Miami


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.