1. Bundesliga 16/17
| 18.15 Uhr

"In den richtigen Händen"
Guardiola sieht goldene Bayern-Zukunft unter Ancelotti

Fotos: Guardiola vergießt nach Pokalsieg Freudentränen
Fotos: Guardiola vergießt nach Pokalsieg Freudentränen FOTO: dpa, geb nic
Pep Guardiola, scheidender Trainer von Bayern München, prophezeit dem Rekordmeister unter seinem Nachfolger Carlo Ancelotti eine goldene Zukunft.

"Bayern München ist mit diesen Spielern in den richtigen Händen, sie haben Enthusiasmus und Charakter", sagte Guardiola nach dem 4:3 i.E. in Berlin gegen Borussia Dortmund.

Der Italiener Ancelotti (56) übernimmt die Münchner im Sommer nach drei Jahren unter Guardiola (45). Die dominierende Mannschaft der letzten Jahre in Deutschland wird durch die Zugänge von BVB-Kapitän Mats Hummels und Renato Sanches (Benfica Lissabon) wohl sogar noch stärker.

Guardiola, der zu Manchester City wechselt, hatte bereits vor seinem Abschiedsspiel betont, dass nach drei Jahren ohne Champions-League-Triumph ein anderer Coach in München sein Glück versuchen müsse. Ancelotti hat die Königsklasse bereits drei Mal gewonnen - zwei Mal mit dem AC Mailand und einmal mit Real Madrid.

Hoeneß lobt Guardiola in den höchsten Tönen

Der ehemalige Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat derweil noch einmal Guardiolas Verdienste gewürdigt und die große Double-Feier nach dem Pokalsieg in Berlin auch persönlich sehr genossen. "Ich habe mich sehr gefreut für ihn, dass er mit einem Triumph München verlassen kann. Ich finde, ein Double ist ein ungeheurer Erfolg", sagte Hoeneß am Sonntag in München. Er betonte, dass die Verdienste und Erfolge des Spaniers nicht genug gewürdigt worden seien. Guardiola habe dem deutschen Rekordmeister mehr denn je "dabei geholfen, eine internationale Marke zu sein", sagte Hoeneß.

Guardiola wechselt nach drei Jahren in München zu Manchester City in die Premier League. "Ich denke, er wird noch sehr oft an die Zeit in München zurückdenken, denn ich glaube nicht, dass er in England auch nur annähernd sowas im Ansatz erlebt", sagte Hoeneß nach der großen Double-Party am Rathaus.

Zweieinhalb Monate nach seiner Haftentlassung sprach der frühere Vereinschef über eigene Gefühle. "Es ist ja klar, dass ich nach meinen schweren Zeiten das sehr genossen habe", sagte Hoeneß. Nach der Rückkehr aus Berlin und dem 4:3-Sieg im Elfmeterschießen im Pokalfinale gegen Borussia Dortmund feierten rund 10.000 Fans die Double-Sieger des FC Bayern in München.

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pep Guardiola sieht goldene Bayern-Zukunft unter Carlo Ancelotti


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.