1. Bundesliga 16/17
| 17.39 Uhr

Bayer Leverkusen
Bayern gegen Bayer - Treffen der erfolglosen Torjäger

FC Bayern München gegen Bayer Leverkusen - Treffen der erfolglosen Torjäger
FOTO: rtr, MDA
Leverkusen. Chicharito, Kevin Volland, Thomas Müller oder Robert Lewandowski - beide Angriffsreihen haben derzeit Ladehemmungen. Von Stefanie Sandmeier und Dorian Audersch

Thomas Müller und Kevin Volland haben trotz aller Unterschiede viele Gemeinsamkeiten. Sie sind beide gebürtige Bayern, Angreifer und Nationalspieler. Außerdem teilen beide Stürmer eine Leidensgeschichte: Sie haben in der laufenden Saison noch kein Tor in der Bundesliga erzielt. Bayerns Müller traf bisher nur im DFB-Trikot oder in der Champions League. Bayers Volland, der im Sommer für 20 Millionen Euro von Hoffenheim nach Leverkusen wechselte, geht es ähnlich. Immerhin stehen zudem zwei Tore bei der Pokalschlappe gegen den Drittligisten Sportfreunde Lotte in seiner Bilanz.

Heute Abend (18 Uhr) treffen beide im Topspiel des 12. Spieltags aufeinander. Eine weitere Gemeinsamkeit: Ihre Vereine stecken in einer Phase, in der es besser laufen könnte. Der deutsche Rekordmeister hat zuletzt zwei Pflichtspiele in Folge verloren. Bayer 04 plagt bereits die gesamte Spielzeit eine frappierende Inkonstanz, die zuletzt bei der 2:3-Heimniederlage gegen RB Leipzig sichtbar wurde.

Am Dienstag gab es immerhin ein 1:1 bei ZSKA Moskau, während die Münchner am Mittwoch 2:3 in Rostow unterlagen. Volland erzielte das 1:0 für die Werkself und lieferte ein Argument, heute dabei zu sein. In beiden Vereinen will indes niemand ernsthaft von einer Krise reden. Bayers Sportchef Rudi Völler sprach nach dem Leipzig-Spiel allerdings angesichts der Tabellensituation (16 Punkte, Platz neun) bereits von einer "verkorksten Hinrunde", die sich nun durch das Erreichen des Achtelfinales der Champions League etwas gelungener darstellt.

Die zuletzt enttäuschenden Ergebnisse beider Teams hängen auch damit zusammen, dass in den Sturmreihen Flaute herrscht. Chicharito, sonst ein Torgarant der Werkself, ist wettbewerbsübergreifend seit 676 Minuten ohne Treffer. In München kennen sie das Problem ebenfalls. Obwohl der Rekordmeister mit 24 Toren hinter Dortmund die zweitbeste Offensive der Liga stellt, fehlt auch hier die Treffsicherheit - nicht nur bei Müller. Robert Lewandowskis Durststrecke hält mittlerweile 480 Minuten an. Dennoch verfügen die Bayern - im Gegensatz zu Bayer - über genügend weitere potenzielle Torschützen.

Roger Schmidt äußerte sich vor der Abreise dennoch selbstbewusst. "Wir sind immer gut genug, jeder Mannschaft in Europa wehzutun", sagte der Trainer von Bayer 04. "Das werden wir auch in München versuchen." Verletzt fehlen wird Kapitän Lars Bender, dessen Fersenprellung nebst Einblutung nicht ausheilen will. Bei den Bayern meldeten sich Arjen Robben, Javi Martínez und Torhüter Manuel Neuer fit. Hinter dem Einsatz von Jérôme Boateng steht noch ein Fragezeichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München gegen Bayer Leverkusen - Treffen der erfolglosen Torjäger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.