1. Bundesliga 16/17
| 09.20 Uhr

Frankfurt hat die teuersten
Trikotpreise in der Bundesliga steigen weiter

Ranking 2014/2015: So teuer sind die Bundesliga-Trikots
Ranking 2014/2015: So teuer sind die Bundesliga-Trikots FOTO: dpa, ah hak
Düsseldorf. Noch knackt kein Verein die 100-Euro-Marke, aber die Bundesliga nähert sich weiter an: Im Schnitt 91,07 Euro kostet ein Trikot mit Spielername und Rückennummer. 2014 waren es noch 87,27 Euro, im Jahr davor 86,76 Euro. Die Fans vom Eintracht Frankfurt müssen mit 99,95 Euro am meisten bezahlen, die Fans des SV Darmstadt mit 81,95 Euro am wenigsten. Von Jannik Sorgatz

Während bei acht der 16 Vereine, die vergangene Saison schon erstklassig waren, Preisstabilität angesagt ist, hat der Rest erhöht. Dortmund, Mönchengladbach, Stuttgart und Bayern nehmen jeweils fünf Euro mehr fürs Trikot, obwohl der Ausrüster unverändert geblieben ist. Mainz ist von Nike zu Lotto gewechselt, zehn Euro teurer sind die neuen Jerseys. Bremen, Wolfsburg, Hertha und Hannover verlangen neuerdings mehr für de Beflockung. Außerdem hatten die Absteiger Paderborn und Freiburg vergangene Saison mit die günstigsten Trikots der Liga, auch das wirkt sich auf den Schnitt aus.

Durchschnittspreis für ein Trikot (Größe L) mit Name und Nummer:

  • 2009: 78,62 Euro
  • 2013: 86,76 Euro
  • 2014: 87,27 Euro
  • 2015: 91,07 Euro

Immerhin der Preis der Beflockung ist seit Jahren konstant, liegt bei etwa zwölf Euro. Das bedeutet, dass vor allem die Textilhersteller ihre Gewinnmarge vergrößert haben. Die Herstellungskosten machen nämlich nur einen Bruchteil aus, beim Nationalmannschaftstrikot von Adidas 7,75 Euro laut einer Analyse des Marketingexperten Peter Rohlmann. So hat sich der Merchandising-Umsatz der Bundesligisten von 2012 bis 2014 verdoppelt, betrug zuletzt nach DFL-Angaben 186,9 Millionen Euro. Trikots sind der wichtigste Fanartikel – 2013/14 wurden 2,3 Millionen verkauft, etwas mehr als eine Million allein beim Brachenprimus FC Bayern.

Bayer Leverkusen läuft mit schwarzen Querstreifen auf FOTO: Bayer Leverkusen

Insgesamt sind die Preise relativ homogen: Drei Vereine nehmen fürs blanke Trikot um die 85 Euro, acht Vereine 80 Euro, vier 75 Euro. Darmstadt und Köln sind mit 70 Euro am günstigsten. Bei Aufsteiger Ingolstadt konnte man noch nicht sagen, wie viel das alte Trikot mit neuem Hauptsponsor-Logo kosten wird – es ist noch gar nicht im Verkauf.

Andere Klubs wie Borussia Mönchengladbach sind dagegen bereits in der vergangenen Saison mit den neuen Exemplaren aufgelaufen. Früher gab es ein Heim- und ein Auswärtstrikot, abwechselnd wurde im Sommer ein neues vorgestellt. Mittlerweile kommen pro Saison bis zu drei neue Designs. So haben wenigstens die geduldigen Fans einen Vorteil: Wer ein Jahr wartet, bezahlt unter Umständen nur noch 40 Euro im Ausverkauf.

Die Frage für die Zukunft ist, wann sich der erste Klub traut, die Schallmauer von 100 Euro zu durchbrechen.

Sehen Sie hier im Überblick, was die einzelnen Bundesliga-Trikots 2015/16 kosten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Trikotpreise in der Bundesliga nähern sich der 100-Euro-Marke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.