| 22.13 Uhr

Titel Nr. 64
Dominator Djokovic schlägt Murray im Finale von Madrid

Fotos: Djokovic bezwingt Murray im Finale von Madrid
Fotos: Djokovic bezwingt Murray im Finale von Madrid FOTO: afp
Madrid. Novak Djokovic hat sich mit seinem 29. Masterstitel als Top-Favorit für die French Open in Paris (22. Mai bis 5. Juni) in Stellung gebracht. Der Branchenführer aus Serbien gewann im Finale des Sandplatzturniers von Madrid gegen den schottischen Weltranglistenzweiten und Titelverteidiger Andy Murray nach 2:06 Stunden 6:2, 3:6, 6:3.

"Es war ein großartiges Match, das am Ende nur durch ein paar Punkte entschieden wurde", sagte Djokovic: "Ich bin einfach nur glücklich, diese Herausforderung bestanden zu haben." Murray meinte: "Schade, dass ich meinen Titel nicht erfolgreich verteidigen konnte, aber Novak hat gezeigt, zu welch großen Dingen er fähig ist."

Dominator Djokovic setzte sich mit seinem 29. Triumph (Rekord) bei einem Turnier der 1000er Serie von Dauerrivale Rafael Nadal ab, der in Monte Carlo das erste Sandplatz-Masters der Saison gewonnen hatte und in der "ewigen" Masters-Rangliste gleichgezogen war. Der neunmalige Roland-Garros-Champion aus Spanien verlor am Samstag im Halbfinale von Madrid gegen Murray 5:7, 4:6.

Für Djokovic war es bereits der fünfte Turniersieg der Saison und der 64. seiner Karriere. Gegen Murray gewann er zum 23. Mal im 32. Duell. Von den letzten 13 Aufeinandertreffen hat der Brite nur eines gewonnen, auch im Endspiel der Australian Open zu Jahresbeginn unterlag Murray.

Djokovic kassierte für seinen Erfolg etwas mehr als eine Million US-Dollar. Gewinnt der 28-Jährige in der kommenden Woche auch das Masters in Rom, wäre er der erste Spieler der Tennisgeschichte, der mehr als 100 Millionen Dollar Preisgeld verdient hat. In Madrid triumphierte er zum zweiten Mal nach 2011.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Novak Djokovic triumphiert beim Masters in Madrid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.