| 00.00 Uhr

Remscheid
Schon jetzt den Urlaub 2017 planen

Remscheid. Kreuzfahrten im Mittelmeer und Insel-Urlaub liegen im Trend. Wer früh bucht, bekommt die besten Angebote. Von Anna Mazzalupi

Der Sommerurlaub ist gerade erst vorüber, die Erinnerung an Strand, Meer und Erholung in fernen Ländern hallen vielleicht noch nach - doch nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Gerade Sparfüchse sollten sich jetzt bereits wieder Gedanken um die Urlaubsplanung für das kommende Jahr machen. "Je früher die Kunden buchen, desto besser ist der Preis", sagt Manuela Schmidtke vom Reisebüro Brüning in Lennep. Erste Reisen für 2017 seien bereits gebucht worden. Beliebt seien etwa Kreuzfahrten im Mittelmeerraum oder auch deutsche Flusskreuzfahrten. Im Trend liegen zudem Reisen nach Spanien sowie Insel-Urlaub.

Wann sollte man buchen?

"Die besten Frühbucherrabatte gelten bis zum 31. November", erklärt Schmidtke. Wer danach buche, müsse mit höheren Preisen rechnen. Da es keine Last Minute Reisen mehr wie vor ein paar Jahren gibt, kann eine kurzfristige Buchung unter Umständen teuer werden. Schmidtke empfiehlt, darauf zu achten, dass das Reiseziel auch den Erwartungen entspricht.

Welche Länder sollte man meiden?

Aktuelle Reisewarnungen bestehen für Somalia, Afghanistan, den Irak, die Zentralafrikanische Republik, den Südsudan, den Jemen, Syrien, den Gaza-Streifen sowie Libyen. "Passieren kann aber überall etwas", sagt Schmidtke. Großstädte müssten Urlauber nicht zwingend meiden, sie sollten jedoch etwas umsichtiger sein. "Es wurde auch viel Angst durch die Medien geschürt", merkt Reisebüroinhaberin Gerda Brüning an. Die Türkei oder etwa Tunesien seien aus den Köpfen der Leute verschwunden. Stattdessen hätten viele einen Urlaub in Deutschland vorgezogen. Alternativ seien viele auch nach Griechenland und Spanien gereist.

Worauf sollte man bei der Online-Buchung achten?

Die Verbraucherzentrale NRW bietet auf ihrer Homepage Tipps für die Online-Urlaubsplanung. Die zwölf Regeln geben eine Orientierung für eine möglichst sichere Buchung. So sollte zum Beispiel darauf geachtet werden, dass der Anbieter seriös ist. Dazu hilft ein Blick ins Impressum, in dem Name, Anschrift, Kontaktdaten und auch Handelsregistriernummer zu finden sind. Außerdem sollte klar sein, wer welche Leistung erbringt oder für Mängel haftet und auch die AGBs sollten leicht auf der Seite zu finden sein. Zudem sollten alle Eckdaten zur Reise, wie im Reisekatalog auch, genannt werden. Hierzu zählen Reiseziel, Unterbringung und Verpflegung, Reisepreis, Pass- und Visumserfordernisse sowie Transportmittel. Ein weiteren Hinweis auf einen seriösen Internet-Anbieter bieten auch die Bezahlungsmöglichkeiten. Mindestens zwei Möglichkeiten sollten vorhanden sein und die Datenvermittlung verschlüsselt erfolgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Schon jetzt den Urlaub 2017 planen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.