Alle Sport-Artikel vom 1. April 2017
Eishockey-WM

Deutsche Frauen für Viertelfinale qualifiziert

Die deutschen Eishockey-Frauen haben sich bei der Weltmeisterschaft in den USA bereits nach zwei Spielen für das Viertelfinale qualifiziert. Der Aufsteiger besiegte nach dem Auftakterfolg gegen Schweden (3:1) am Samstag Tschechien mit 2:1 (0:0, 1:1, 1:0). Julia Zorn (35. Minute) und Laura Kluge (59.) trafen für die Mannschaft von Trainer Benjamin Hinterstocker. Am Montag (18.00 Uhr/MESZ) trifft die deutsche Mannschaft im abschließenden Gruppenspiel auf die Schweiz. mehr

Basketball-Bundesliga

Bayreuth weiter auf Kurs

Basketball-Bundesligist medi Bayreuth hat seine Chance auf eine gute Ausgangsposition in den Play-offs weiter erhöht. Die Oberfranken besiegten am 28. Spieltag den hochgradig abstiegsbedrohten Aufsteiger Rasta Vechta mit 96:71 (54:40) und festigten mit 38:14 Punkten ihren vierten Tabellenplatz. Topscorer der Bayreuther war Forward De'Mon Brooks (18 Punkte), dessen Vertragsverlängerung bis 2018 nach dem Spiel bekannt gegeben wurde. Die besten vier Teams der Vorrunde haben in den Play-offs zunächst den Heimrecht-Vorteil auf ihrer Seite. Im Kampf um den Einzug in die Meisterrunde kamen die siebtplatzierten MHP Riesen Ludwigsburg und Verfolger Giessen 46ers zu Siegen. Ludwigsburg bezwang s'Oliver Würzburg mit 92:65 (46:35) und liegt nun bei 28:24 Punkten. Die 46ers weisen als Neunter hinter Oldenburg (26:24) nach dem 84:74 (53:43) bei den Löwen Braunschweig 26:26 Zähler auf. Im vierten Spiel am Samstagabend kamen die Eisbären Bremerhaven (18:34) zu einem 85:76 (31:40)-Erfolg bei den Walter Tigers Tübingen (12:42). mehr

Volleyball-Meister

Dresden legt im Halbfinale vor

Die Frauen von Titelverteidiger Dresdner SC haben das erste Play-off-Halbfinale der Volleyball-Bundesliga bei Allianz MTV Stuttgart knapp gewonnen. In der Neuauflage der Endspiele von 2015 und 2016 siegte der DSC mit 3:2 (25:21, 20:25, 20:25, 29:27, 15:11) und ging in der Best-of-three-Serie 1:0 in Führung. Das zweite Duell folgt am kommenden Samstag in Dresden (17.30 Uhr). Im zweiten Halbfinale stehe sich Hauptrundensieger Schweriner SC und der 1. VC Wiesbaden gegenüber. mehr

30:28 gegen Porto

Göppingen setzt Siegesserie im EHF-Pokal fort

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat seine Siegesserie im EHF-Pokal fortgesetzt und auch das fünfte Gruppenspiel gewonnen. Die bereits für das Ende Mai in eigener Halle stattfindende Final Four qualifizierten Göppinger besiegten den FC Porto am Samstagabend mit 30:28 (10:13). Bester Werfer für Frisch Auf war Marcel Schiller mit neun Toren. Trotz anfänglicher Probleme kämpfte sich der Titelverteidiger zurück in die Partie und setzte sich letztlich verdient gegen die Portugiesen durch. Die Mannschaft von Trainer Magnus Andersson hatte sich als Gruppensieger bereits am vergangenen Spieltag für das Final Four qualifiziert. Als Gastgeber darf Göppingen das Viertelfinale überspringen. mehr

Tennisturnier in Miami

Konta holt Titel mit Zweisatzsieg gegen Wozniacki

Johanna Konta hat das Tennis-Turnier von Miami gewonnen. Die 25 Jahre alte Britin setzte sich am Samstag im Endspiel gegen die Dänin Caroline Wozniacki mit 6:4, 6:3 durch. Konta verwandelte im Duell mit der früheren Weltranglisten-Ersten gleich ihren ersten Matchball nach 1:36 Stunden zum Sieg. Angelique Kerber war bei dem mit knapp sieben Millionen US-Dollar dotierten WTA-Turnier bereits im Viertelfinale ausgeschieden. Die Weltranglisten-Erste aus Kiel hatte ihr Match gegen die Amerikanerin Venus Willliams mit 5:7, 3:6 verloren. mehr

Revierderby

Polizei zieht positive Bilanz

Das Revierderby zwischen den Bundesligisten Schalke 04 und Borussia Dortmund (1:1) ist nach Angaben der Polizei Gelsenkirchen überwiegend gewaltfrei verlaufen. "Es gab einige kleine Zwischenfälle und Auseinandersetzungen, aber im Großen und Ganzen blieb alles friedlich", sagte Polizeisprecherin Katrin Schulte am Samstag. Insgesamt seien 25 Festnahmen, 31 Strafanzeigen und zwei Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten gegen Fans beider Vereine verhängt worden. Das Einsatzkonzept der Polizei sei aufgegangen, betonte Schulte. Bereits am Vormittag habe die Polizei auf Gelsenkirchener Stadtgebiet eine größere Auseinandersetzung zwischen den rivalisierenden Fangruppen verhindert, die sich offenbar verabredet hatten, erklärte Schulte. mehr

Säbelfechter

Wagner Dritter in Seoul

Der ehemalige Mannschafts-Welt- und Europameister Benedikt Wagner hat beim Grand-Prix der Säbelfechter in der Olympiastadt Seoul den dritten Platz belegt. Der 26-Jährige aus der Säbel-Hochburg Dormagen musste sich erst im Halbfinale dem Weltranglistenzweiten Vincent Anstett aus Frankreich mit 4:15 geschlagen geben. Für einen Heimsieg sorgte Kim Junghwan, der im Finalgefecht Anstett mit 15:12 bezwang. Die weiteren deutschen Starter hatten mit der Entscheidung nichts zu tun. Wagners Klubkollegen Matyas Szabo, Max Hartung und Richard Hübers belegten die Plätze 20, 23 und 59. Der Tauberbischofsheimer Björn Hübner landete auf Rang 63. mehr

Golf

Masson von Spitze abgestürzt

Profigolferin Caroline Masson (Gladbeck) ist beim US-Turnier im kalifornischen Rancho Mirage in der zweiten Runde von der Spitze auf den 34. Rang abgestürzt. Die frühere Solheim-Cup-Gewinnerin blieb auf dem Par-72-Kurs vier Schläge über dem Platzstandard. Mit 143 (67+76) Schlägen liegt die 27-Jährige sieben Schläge hinter der führenden Amerikanerin Lexi Thompson (136). Aufgrund von Dunkelheit war die zweite Runde unterbrochen und von 56 Golferinnen erst am Samstag beendet worden. Zu den Nachzüglerinnen gehörte auch die Düsseldorferin Sandra Gal, die wie schon zum Auftakt 77 Schläge benötigte und auf dem 103. Platz klar am Cut scheiterte. mehr

Keller-Duell gegen Ingolstadt

Augsburg bangt um Stafylidis

Der FC Augsburg bangt vor dem Kellerduell in der Fußball-Bundesliga am Mittwoch (20 Uhr) mit dem FC Ingolstadt um Linksverteidiger Konstantinos Stafylidis. Der griechische Nationalspieler fehlte nach der Länderspielpause wegen muskulärer Probleme beim 0:6 am Samstag gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München. "Da sind ein paar Fragezeichen, bei denen wir noch nicht genau wissen, wie es am Mittwoch ausschaut", sagte Augsburgs Trainer Manuel Baum nach der höchsten Bundesliganiederlage der Fuggerstädter. Verteidiger Martin Hinteregger fehlte ebenfalls wegen muskulärer Beschwerden gegen die Münchner, "höchstwahrscheinlich" könne er aber gegen Ingolstadt wieder spielen, meinte Baum. Auch der kurz vor dem Ende ausgewechselte Kapitän Paul Verhaegh habe muskuläre Probleme. mehr

Eiskunstlauf-WM

Gold an Eistänzer Virtue/Moir - Lorenz/Polizoakis 19.

Die Kanadier Tessa Virtue und Scott Moir haben zum Abschluss der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Helsinki in der Eistanz-Konkurrenz die Goldmedaille gewonnen. Die Olympiasieger von 2010 setzten sich vor den Titelverteidigern Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron aus Frankreich sowie dem US-Paar Maia und Alex Shibutani durch. Die deutschen Meister Kavita Lorenz und Joti Polizoakis aus Oberstdorf kamen im Endklassement auf Rang 19. mehr

Englische Woche

Werder gegen Schalke möglicherweise ohne Sané und Bauer

Bundesligist Werder Bremen muss am Dienstag (20 Uhr/Live-Ticker) gegen den FC Schalke 04 möglicherweise auf die Verteidiger Robert Bauer und Lamine Sané verzichten. Sané hatte wegen Adduktorenproblemen am Samstag kurzfristig auf einen Einsatz beim 5:2-Sieg in Freiburg verzichten müssen, Bauer war mit Sprunggelenksproblemen kurz vor der Pause ausgewechselt worden. "Es ist noch nicht abzusehen", sagte Trainer Alexander Nouri nach dem Spiel mit Blick auf einen Einsatz der beiden gegen Schalke. Auch ein Einsatz des grippekranken Zlatko Junuzovic ist fraglich, Serge Gnabry wird mit Oberschenkelproblemen ausfallen. mehr

EHF-Cup der Handballer

Magdeburg sichert sich Gruppensieg

Handball-Bundesligist SC Magdeburg ist als Gruppensieger ins Viertelfinale des EHF-Cups eingezogen. Der bereits für die K.o.-Runde qualifizierte Titelträger von 1999, 2001 und 2007 sicherte sich den ersten Platz in Gruppe C durch das 31:28 (17:12) im direkten Duell bei Verfolger Tatabanya KC/Ungarn und bekommt es im Viertelfinale mit einem Gruppenzweiten zu tun. Als einziger Bundesliga-Vertreter muss sich die MT Melsungen am Samstag gegen Cocks Riihimäki aus Finnland noch für die nächste Runde qualifizieren. Die Füchse Berlin, Titelträger von 2015, stehen vor ihrem abschließenden Gruppenspiel am Samstag bei St. Raphael Handball aus Frankreich ebenso als Sieger ihrer Staffel fest wie Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen (gegen FC Porto). Die Schwaben sind als Gastgeber bereits für das Final-Four-Turnier (20./21. Mai) gesetzt. mehr

RB Leipzig

Klostermann hofft auf Comeback noch in dieser Saison

Lukas Klostermann hofft bei RB Leipzig auf ein Comeback noch in dieser Fußball-Saison. "Dafür kämpfe ich natürlich", sagte der Innenverteidiger und Olympia-Silbermedaillengewinner am Samstag in der Halbzeitpause der Partie des Bundesliga-Aufsteigers gegen den SV Darmstadt 98: "Ob es dann reicht, wird man sehen." Klostermann hatte sich am 13. September im Training einen Kreuzbandriss zugezogen. Anfang März waren bei einer Untersuchung Verwachsungen festgestellt worden, die sich durch die Belastungen gebildet hatten. Diese hatten durch einen Eingriff entfernt werden müssen. mehr

1860-Investor

Ismaik träumt weiter von Rückkehr in Grünwalder Stadion

Trotz vieler erfolgloser Versuche in den vergangenen Jahren glaubt Investor Hasan Ismaik offenbar weiter an eine mögliche Rückkehr des TSV 1860 München ins Grünwalder Stadion. Nachdem Pläne für eine neues Stadion der Sechziger im Münchner Osten jüngst verworfen worden waren, will der Geldgeber des Fußball-Zweitligisten das alte Stadion im Stadtteil Giesing weiter prüfen. Mit dem neuen Geschäftsführer Ian Ayre, der am Montag seinen Dienst antritt, will Ismaik "alles Menschenmögliche unternehmen, damit der TSV 1860 eines Tages wieder im allseits geliebten Grünwalder Stadion spielen darf". Das ließ der exzentrische Geschäftsmann am Samstag bei Facebook verlautbaren. Die "Löwen" wollen schon seit Jahren als Mieter aus der Allianz Arena des Stadtrivalen FC Bayern raus. Etliche Studien hatten dabei immer wieder ergeben, dass das Grünwalder Stadion absolut keine Möglichkeit bietet, dort Spiele der Bundesliga oder der 2. Liga zu veranstalten. mehr

Radsport

Scharping als BDR-Präsident wiedergewählt

Rudolf Scharping bleibt für vier weitere Jahre Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR). Der 69-Jährige wurde im Rahmen der Bundeshauptversammlung des Verbandes am Samstag in Regensburg einstimmig wiedergewählt und geht damit in seine vierte Amtsperiode. Scharping ist seit 2005 im Amt. "Wir sind in den kommenden vier Jahren Gastgeber vieler hochkarätiger internationaler Veranstaltungen, mit den Höhepunkten einer Bahn-WM in Berlin im Jahr 2020 und der Mountainbike-WM in Albstadt im gleichen Jahr", sagte Scharping: "Davor haben wir den Start der Tour de France in Düsseldorf und den Neustart der Deutschland-Tour 2018. Das alles wird dem Radsport in Deutschland gut tun." Scharping mahnte indes auch finanzielle Engpässe an. So fehlten dem BDR durch die Streichung der öffentlichen Fördergelder für den nicht-olympischen Hallenradsport 90.000 Euro, gleichzeitig seien die Kosten für das Anti-Dopingprogramm um fast 60.000 Euro im vergangenen Jahr gestiegen. Als Scharpings Stellvertreter wird künftig Peter Koch agieren, der außerdem als Vize-Präsident Breitensport in seinem Amt bestätigt wurde. Zum neuen Vize-Präsidenten Kommunikation und Marketing wählten die knapp 200 Delegierten aus 17 Landesverbänden den früheren Kölner Rad-Profi Marcel Wüst. Wiedergewählt wurden die Vize-Präsidenten Günter Schabel (Leistungssport) und Berend Meyer (Sportentwicklung). mehr

Motorsport

Ferrari-Chef Marchionne an Formel E interessiert

Ferrari hat sein Interesse an einem Einstieg in die Elektro-Rennserie Formel E unterstrichen. "Wir wollen in die Formel E eingebunden werden, denn elektrische Autos werden Teil unserer Zukunft sein", sagte Ferrari-Präsident Sergio Marchionne laut italienischen Medien. In den vergangenen Monaten hatte sich der 64-Jährige eher weniger konkret über diesbezügliche Pläne der Scuderia geäußert. Man müsse jedoch mit der technischen Entwicklung im Alltag gehen, meinte Marchionne nun. Aktuell sei "der Hybrid-Antrieb für Ferrari von wesentlicher Bedeutung", der seit 2014 in der Formel 1 zum Einsatz kommt. Andere große Hersteller sind längst dem Ruf der zukunftsorientierten Elektro-Technik gefolgt. Renault ist schon seit dem Start im Jahr 2014 dabei, Jaguar stieg im vergangenen Jahr ein, Audi nahm zuletzt Abschied von der Langstrecke und wird stattdessen ab der kommenden Saison ein Werksteam in der Formel E stellen. BMW plant zudem den Einstieg für 2018, auch Mercedes hat sich einen Startplatz reserviert. mehr

Leichtathletik

Jepkosgei verbessert in Prag Halbmarathon-Weltrekord

Die kenianische Läuferin Joyciline Jepkosgei hat in Prag den Halbmarathon-Weltrekord auf 64:52 Minuten gesteigert. Die 23-Jährige war am Samstag bei ihrem Sieg in der tschechischen Hauptstadt 14 Sekunden schneller als die bisherige Rekordhalterin Peres Jepchirchir aus Kenia. Jepchirchir hatte ihre Bestmarke über die 21,1 Kilometer erst am 10. Februar in Ras al Khaimah aufgestellt. Jepkosgei unterbot auf dem Weg zu ihrem Rekord auch die Bestmarken über zehn, 15 und 20 Kilometer. Die Zehn-Kilometer-Marke passierte sie nach 30:05 Minuten und war damit 16 Sekunden schneller als die britische Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe im Jahr 2003. mehr

Boxen:

Neuer Gegner für Weltmeister Pacquiao

Der philippinische Box-Weltmeister Manny Pacquiao will seinen WBO-Titel im Weltergewicht am 2. Juli gegen den Australier Jeff Horn verteidigen. Wie Pacquiaos Berater Michael Koncz der Nachrichtenagentur AFP mitteilte, verhandeln die Parteien über letzte Details des Kampfes, der in Australien stattfinden soll. Ursprünglich hatte Pacquiao (38) seinen Titel am 23. April gegen den Engländer Amir Khan verteidigen wollen. Anfang März war der Deal jedoch geplatzt. Pacquiao, der 59 seiner 67 Kämpfe gewonnen hat, ist der einzige Boxprofi, der in sieben Gewichtsklassen Weltmeister wurde. Horn (29) gewann 16 seiner 17 Profikämpfe, ein Fight endete unentschieden. mehr

Golf

Masson in Rancho Mirage von Spitze abgestürzt

Profigolferin Caroline Masson (Gladbeck) ist beim US-Turnier im kalifornischen Rancho Mirage in der zweiten Runde von der Spitze auf den 36. Rang abgestürzt. Die frühere Solheim-Cup-Gewinnerin blieb in der zweiten Runde, die 56 Golferinnen am Samstag erst noch absolvieren müssen, auf dem Par-72-Kurs vier Schläge über dem Platzstandard. Mit 143 Schlägen liegt die 27-Jährige sechs Schläge hinter der führenden Norwegerin Suzann Pettersen. Aufgrund von Dunkelheit wurde die zweite Runde unterbrochen. Deswegen kann auch die Düsseldorferin Sandra Gal als zweite deutsche Teilnehmerin ihre zweite Runde erst am Samstag absolvieren. Nach einer 77er Runde im ersten Durchgang war Gal jedoch zum Auftakt schon weit abgeschlagen. Masson hatte nach der Auftaktrunde in Führung gelegen. Die Gladbeckerin hatte ihre Runde am Donnerstag nach acht Löchern wegen starker Winde beenden müssen. Bei der Fortsetzung am Freitag kam sie nach sechs Birdies und nur einem Bogey mit einer 67 ins Klubhaus. Masson lag damit gleichauf mit der Französin Karine Icher und Cristie Kerr (USA). mehr

Golf

Cejka in Humble disqualifiziert

Golfprofi Alex Cejka (München) ist nach einem rabenschwarzen Tag beim US-Turnier in Humble/Texas ausgeschieden. Der 46-Jährige unterschrieb am Ende der zweiten Runde eine inkorrekte Scorekarte und wurde daraufhin disqualifiziert. Ohnehin hätte Cejkas Leistung jedoch nicht ausgereicht, um den Cut bei der mit sieben Millionen Dollar dotierten Veranstaltung zu überstehen. Nach der 70 zum Auftakt auf dem Par-72-Kurs spielte Cejka am Freitag eine 76. Dabei unterliefen ihm gleich hintereinander ein Double- und ein Triple-Bogey. Die Führung hat der Südkoreaner Kang Sung inne. Mit 128 Schlägen führt der asiate deutlich vor den US-Amerikanern Hudson Swafford und Russell Henley (beide 134). mehr