| 20.07 Uhr

Champions League
Vier Neue – Guardiola rotiert gegen Zagreb

Bayern-Fans protestieren gegen Dinamo-Präsident Mamic
Bayern-Fans protestieren gegen Dinamo-Präsident Mamic FOTO: dpa, geb nic
München. Der FC Bayern München wird im ersten Champions-League-Heimspiel der neuen Saison gegen Dimano Zagreb ohne Thomas Müller auflaufen. Der Weltmeister erhält von Trainer Pep Guardiola eine Verschnaufpause und sitzt vorerst auf der Bank. Zudem nimmt Guardiola drei weitere Wechsel in der Startelf im Vergleich zum 3:0-Erfolg in Mainz am vergangenen Samstag vor.

<<< Hier geht es zum Live-Ticker >>>

Youngster Joshua Kimmich rückt genauso in die Anfangsformation wie Juan Bernat, Jerome Boateng und Mario Götze. Gar nicht im Kader sind wie erwartet die angeschlagenen Arturo Vidal und Sebastian Rode.

Im Tor steht wie gewohnt die deutsche Nummer eins Manuel Neuer. Boateng ist der einzig nominelle Innenverteidiger, sehr wahrscheinlich wird David Alaba den Part neben dem Weltmeister wie in den vergangenen Wochen ausfüllen. Auf den Außenpositionen werden Douglas Costa und Kingsley Coman beginnen, im Sturm setzt Guardiola auch gegen Zagreb auf den zuletzt überragenden Robert Lewandowski.

Die Gäste aus Zagreb sind seit 45 (!) Spielen ungeschlagen und haben in den vergangenen zehn Jahren zehn Meistertitel geholt. Die letzte Pleite kassierte der kroatische Klub im November 2014. In Reihen der Kroaten stehen auch zwei Akteure mit Deutschland-Erfahrung. Der verletzte Abwehrspieler Gordon Schildenfeld spielte für Duisburg und Eintracht Frankfurt, Junior Fernandes lief sechsmal in der Bundesliga für Leverkusen auf.

Ter Stegen im Barca-Tor, Kießling bei Bayer auf der Bank

Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen steht beim FC Barcelona im Champions-League-Spiel gegen Bayer Leverkusen trotz der Genesung seines Rivalen Claudio Bravo wieder im Tor. Da der Chilene, der seit dem Wochenende nach knapp einem Monat wieder trainiert, nicht einmal auf der Bank sitzt und offenbar noch nicht die nötige Wettkampf-Fitness hat, darf ter Stegen auch hoffen, im Liga-Spiel gegen den FC Sevilla im Tor zu stehen.

Trainer Luis Enrique hatte am Montag auf der Pressekonferenz angedeutet, grundsätzlich wieder zum Modell des Vorjahres überzugehen, bei dem ter Stegen in den Pokal-Wettbewerben spielte und Bravo in der Liga. Der verletzte Superstar Lionel Messi wird erwartungsgemäß vom 20 Jahre alten Sandro Ramirez ersetzt.

Bayer spielt grundsäztlich wie erwartet, allerdings hat sich Trainer Roger Schmidt für die etwas defensivere Variante mit Kevin Kampl als weiterem Mittelfeldspieler entschieden. Stefan Kießling muss dafür zunächst wieder auf der Bank Platz nehmen, als einziger Stürmer beginnt Chicharito. Ebenfalls auf der Bank sitzt Roberto Hilbert, der die vergangenen drei Spiele wegen Knieproblemen verpasst hatte. Für ihn beginnt wie in diesen drei Spielen Giulio Donati.

Die Aufstellungen im Überblick:

München: 1 Neuer - 21 Lahm, 17 Boateng, 27 Alaba, 18 Bernat - 32 Kimmich - 6 Thiago, 19 Götze - 29 Coman, 11 Costa - 9 Lewandowski. - Trainer: Guardiola

Zagreb: 34 Eduardo - 77 Matel, 26 Benkovic, 87 Taravel, 19 Pivaric - 10 Machado, 16 Ademi - 8 Antolic - 2 Soudani, 11 Fernandes - 20 Pjaca. - Trainer: Mamic

Schiedsrichter: Aleksej Kulbakow (Weißrussland)

Zuschauer: 70.000 (ausverkauft)

Barcelona: 1 ter Stegen - 6 Alves, 3 Pique, 14 Mascherano, 24 Mathieu - 4 Rakitic, 5 Busquets, 8 Iniesta - 19 Sandro Ramirez, 9 Suarez, 11 Neymar. - Trainer: Enrique

Leverkusen: 1 Leno - 26 Donati, 4 Tah, 5 Papadopoulos, 18 Wendell - 23 Kramer, 8 Lars Bender - 44 Kampl, 10 Calhanoglu, 38 Bellarabi - 7 Chicharito. - Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Martin Atkinson (England)

Zuschauer: 70.000

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Thomas Müller rotiert auf die Bank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.