| 14.52 Uhr

Wochenende 21. bis 23. Oktober
NRW-Ferienende sorgt für volle Autobahnen

Wochenende 21. bis 23.10.: NRW-Ferienende sorgt für volle Autobahnen
Am Wochenende enden die Ferien in mehreren Bundesländern sowie in Dänemark und in Holland. FOTO: dpa, peg jhe
Düsseldorf. Heimfahrende Urlauber sorgen am kommenden Wochenende (21. bis 23. Oktober) wieder einmal für volle Autobahnen in Deutschland. Besonders NRW dürfte betroffen sein, dort enden die Herbstferien. ADAC und der Auto Club Europa (ACE) rechnen mit vielen Störungen und hoher Staugefahr. 

Neben dem bevölkerungsreichsten Bundesland enden auch in Rheinland-Pfalz und im Saarland die Herbstferien. Auch in Thüringen neigen sie sich dem Ende zu. Mit Staus und stockendem Verkehr ist daher besonders auf Autobahnen im Westen und Südwesten des Landes zu rechnen.

Zudem enden die Herbstferien in Dänemark und Mittel- und Nordholland, wodurch auf den Rückreiserouten Richtung Norden und Westen vorwiegend am Samstag sowie am Sonntagnachmittag mit höherem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist.

Neun kuriose Gründe für Staus FOTO: dpa, Jürgen Mahnke

Die Experten des ADAC erwarte volle Straßen vor allem auf folgenden Strecken:

  • Fernstraßen von und zur Nord- bzw. Ostsee
  • A1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden
  • A2 Dortmund - Hannover - Berlin
  • A3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
  • A4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt - Karlsruhe
  • A7 Flensburg - Hamburg - Kassel - Würzburg – Füssen/Reutte
  • A8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A9 München - Nürnberg - Berlin
  • A24 Hamburg - Berlin
  • A61 Ludwigshafen - Koblenz – Mönchengladbach
  • A72 Hof - Chemnitz
  • A93 Kufstein - Inntaldreieck
  • A95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A96 München - Lindau

Eng dürfte es wegen des Ferienverkehrs zudem rund um die Ballungsräume Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt und München werden.

Im Ruhrgebiet ist die A40 wie schon am vergangenen Wochenende von Donnerstagabend, 22 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr, zwischen dem Kreuz Dortmund-West und dem Kreuz Bochum voll gesperrt.

Zehn coole Beschäftigungen im Stau FOTO: ddp

Bei Straßen.NRW erwartet man deshalb keine Probleme, da die A40 eine klassische Pendlerstrecke sei und in Ferienzeiten sogar bis zu 20 Prozent weniger Verkehr verzeichne. Daher habe man die Maßnahmen bewusst in die Herbstferien und auf das verkehrsärmere Wochenende gelegt. 

Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland müssen sich Autofahrer auf Verkehrskontrollen einstellen, darauf weist der ACE hin. Zudem habe ein erster Wintereinbruch in den Alpen bereits für vorübergehende Schließungen von Passstraßen geführt. Wer in die Hochalpen fahre, solle unbedingt auf Winterbereifung wechseln.

Aktuelle Stauinformationen aus NRW und ganz Deutschland finden Sie jederzeit in unserem Staumelder.

Wo genau sich der Verkehr derzeit besonders stark staut, sehen Sie in unserer interaktiven Stau-Karte. Einfach näher an die gefragte Strecke heranzoomen und nachgucken.


Legende
  • grün = frei Fahrt
  • orange = hohes Verkehrsaufkommen
  • rot = stockender Verkehr
  • dunkelrot = Stau
(csr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wochenende 21. bis 23.10.: NRW-Ferienende sorgt für volle Autobahnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.