| 10.54 Uhr

Tennisturnier in London
Was Sie zum ATP-Finale wissen müssen

Das sind die Stars bei den ATP Finals 2017
Das sind die Stars bei den ATP Finals 2017 FOTO: dpa, tm jc nic
London. Am Sonntag startet das Turnier in der Londoner O2-Arena. Wer tritt an? Wie stehen die Chancen von Alexander Zverev? Die wichtigsten Fakten im Überblick.

Was liegt an?

Das ATP-Saisonfinale der acht besten Tennisprofis 2017 in London. Los geht's am Sonntag in der 17.500 Zuschauer fassenden O2 Arena, das Finale steigt eine Woche später am 19. November. Gespielt wird auf Hartplatz. Seit 2009 findet das Event unter dem Namen "ATP World Tour Finals" in London statt. Unter den vorherigen Varianten findet sich unter anderem die ATP-Weltmeisterschaft, die in den 90ern in Hannover und Frankfurt ausgespielt wurde.

Wie ist der Modus?

Gespielt wird in zwei Vierergruppen. Die jeweils beiden Besten qualifizieren sich für das Halbfinale und spielen dort überkreuz die Finalisten aus. Alexander Zverev (Nr. 3) bekommt es in der Boris-Becker-Gruppe mit Roger Federer (Nr. 2/Schweiz), Marin Cilic (Nr. 5/Kroatien) und Jack Sock (Nr. 8/USA) zu tun. In der Pete-Sampras-Gruppe spielen Rafael Nadal (Nr. 1/Spanien), Dominic Thiem (Nr. 4/Österreich), Grigor Dimitrow (Nr. 6/Bulgarien) sowie David Goffin (Nr. 7/Belgien). Der verletzte Titelverteidiger Andy Murray ist nicht am Start.

Was ist Alexander Zverev zuzutrauen?

Eine Menge. Der London-Debütant hatte nach seinem Auftakt-K.o. in Paris am 1. November genug Zeit, den Akku für das letzte Highlight des Jahres aufzutanken. Sein Selbstvertrauen ist groß: In dieser Saison hat Zverev fünf Titel geholt - zwei davon bei Masters-Turnieren (Rom, Montreal). Nur Federer (7) und Nadal (6) haben 2017 bislang mehr Events gewonnen.

Was spricht noch für Zverev?

Der 20-Jährige hat gegen keinen seiner Gruppengegner eine negative Bilanz (Federer 2:2, Sock 1:1) - und gegen Cilic sogar drei Siege in vier Duellen auf dem Konto. Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann traut Zverev viel zu: "Sascha hat definitiv eine Chance, sich für das Halbfinale zu qualifizieren, das wird sein erstes Ziel sein. Danach ist alles möglich", sagte Kohlmann dem SID.

Was noch zu sagen wäre...

Zverev ist seit Rainer Schüttler im Jahr 2003 der erste Deutsche beim Saisonfinale. Deutsche Siege gab es bei dem seit 1970 ausgetragenen Turnier durch Boris Becker (1988, 1992, 1995) und Michael Stich (1993). Nadal hat den Jahresabschluss kurioserweise in zwölf Anläufen noch nie gewinnen können. Federer triumphierte bislang sechsmal - zuletzt 2011.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Fragen und Antworten zum ATP-Finale in London


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.